Tanzsport > Archiv > Archiv 2014

13./14.12.2014 – Neues Turniertanzpaar des TSV Bocholt holt Bronze und Silber in Dortmund

 

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/141213_14__476_450x519.jpg

Beim großen Winter–Dance–Festival in Dortmund gaben am vergangenen Wochenende Patrizia Börger und Alexander Spiegelhoff ihr Turnier–Debüt auf dem Standardtanzparkett.

Die beiden 17–jährigen Tänzer der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt starteten erstmals zu einem Einzelpaar–Tanzturnier in der Jugend–D–Klasse Standard und waren am Samstag vor dem Turnierbeginn verständlicherweise sehr nervös, was durch eine fast zweistündige Verspätung des Starts nicht unbedingt besser wurde.

Dies konnte man ihnen auf der Fläche im Feld der acht Paare aber nicht ansehen und so wurde die solide tänzerische Leistung in der Vorrunde mit dem Einzug in die Endrunde belohnt.

Trainerin Gesine Wels begleitete die beiden zu ihrem ersten Turnier und stellte bewundernd fest: "Trotz eines gerade erst überstandenen Unfalls konnte man Patrizia die noch bestehenden Schmerzen nicht ansehen – die beiden haben sich auf der Fläche super präsentiert!" Dies blieb auch den Wertungsrichtern nicht verborgen, so dass Alexander und Patrizia ihr erstes Turnier gleich mit einem dritten Platz abschließen konnten.

 

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/141213_14__485_400x400.jpg

"So eine Platzierung ist natürlich die beste Motivation für das nächste Turnier!", betont auch Matthias Funke, Leiter der Tanzsportabteilung, der die beiden Nachwuchstänzer am Sonntag zum zweiten Turniertag des "WiDaFe" begleitete. "Heute waren die beiden ja schon ′alte Hasen′", lacht Funke und stellt fest: "Nun war die Angst vor dem Unbekannten schon verflogen und man kannte die Turnierumgebung und den Ablauf – da konnten die beiden noch ein wenig entspannter zeigen, was sie können!" So zogen auch am Sonntag die Wertungsrichter gute Noten und brachten die Bocholter schließlich sogar auf den zweiten Platz!

Trainerin Gesine Wels war mit dem Ergebnis dieses Turnierwochenendes höchst zufrieden und freute sich über die guten Bewertungen: "Da zeigt sich doch, dass auch der Turniertanz keine Zauberei ist! Mit sportlichem Einsatz und ein wenig Training kann man auch etwas erreichen!" Dies soll natürlich alle Interessierten dazu bewegen, im wahrsten Sinne des Wortes den ersten Schritt zu machen!

 

25./26.10.2014 – TSV–Tänzer steigen auf in die 2. Bundesliga

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2014_04_Standardformation_Wesel_03_735x378.jpg

In der letzten Woche erhielt die Standardformation der Tanzsportabteilung (TSA) des TSV Bocholt die gute Nachricht: Die Mannschaft des Trainerteams Christoph Fellerhoff, Matthias Funke und Gesine Wels ist in die 2. Bundesliga Standard aufgestiegen. Das Team, das im letzten Jahr den ersten Platz in der Regionalliga West erzielte, erhielt diese Mitteilung sehr überraschend. Schließlich hatte das Team auf dem Relegationsturnier in Nürnberg im Mai den Aufstieg knapp verpasst. Dort traf die Formation auf die Mannschaften aus dem Norden und Süden und musste sich ganz knapp bei nur einem Punkt Rückstand mit dem 3. Platz zufrieden geben. Für die 2. Bundesliga hatten sich seinerzeit nur die Plätze 1 und 2 qualifiziert (SG Terpsichore Bad Homburg TSA Friedberg und TSC Rot–Gold–Casino Nürnberg), von denen nun aber die Nürnberger einem Rückzieher machen mussten, so dass Standardformation aus Bocholt jetzt nachnominiert wurde. "Wir freuen uns sehr über den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dies bedeutet für uns jetzt hartes Training und viel Organisation.", so Abteilungsleiter und Co–Trainer Matthias Funke. Die Turniere in der Bundesliga starten in diesem Jahr bereits Anfang Januar, da bleibt den Tänzern nicht mehr viel Zeit bis zum Saisonstart. Zudem kommt einiges an Kosten auf das Team zu: "Wir suchen zur Zeit Sponsoren, die uns finanziell unterstützen wollen, aber auch weitere tänzerische Verstärkung im Team wird gern gesehen!", so Funke. "Wer also rechts und links unterscheiden und im Takt bis acht zählen kann, darf gern bei uns einsteigen! Den Rest kann man lernen!", lacht Funke. Jeder der sich mal unverbindlich schnuppern möchte, kann sich an den Abteilungsleiter Matthias Funke wenden E-MAIL oder im Tanz–Center Heitmann–Wels nachfragen.

Das Auftaktturnier der 2. Bundesliga wird am 10.01.2015 in Bernau stattfinden. Hier will sich die Standardformation mit ihrer Choreografie zur Musik von Michael Bublé und in neuer Kleidung präsentieren. Darauf folgen Turniere am 24.01.2015 in Berlin, am 07.02.2015 in Kassel, am 21.02.2015 in Bad Homburg und am 07.03.2015 in Göttingen.

Bei der Präsentation der Tanzsportabteilung am 25. Januar im Kapu wird die Standardformation natürlich neben all den anderen Tanzsportlern der Abteilung auch für das heimische Publikum zu sehen sein. Diesen Termin sollten sich alle Tanzsportinteressierten schon mal vormerken!


Teams der 2. Bundesliga Standard
OTK Schwarz–Weiß 1922 im Sport Club Siemensstadt Berlin A
TC Bernau A
TSA des TSV Bocholt von 1867/1896 A
TSG Terpsichore, TSA Friedberg A
Rot–Weiß–Club Giessen A
Rot–Weiß Klub Kassel A
Dance Sport Team Cologne A
Step by Step Oberhausen A

18.10.2014 - Bocholter Kirmespokal Sen. I Standard

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20141018_kirmes_turnier_senioren_I_735x519.jpg

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20141018_kirmes_turnier_senioren_I_NL_735x519.jpg

12.-16.08.2014 - TSV Tänzer weiter vorn in der Rangliste!

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/201408_germanopen_2014_1_pflewkos.jpg

 

Beim weltgrößten Tanzturnier  - den German Open Championchips (GOC) in Stuttgart - starteten bereits am letzten Wochenende auch Thomas und Anne Pflewko von der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt in der Sektion Senioren I Standard. „Das Startfeld war mit `nur´ 156 Paaren zwar relativ klein, dafür aber qualitativ sehr stark“, erläutert Thomas Pflewko, der mit dem Abschneiden nicht ganz glücklich war: „Wir hatten uns vorgenommen, die zweite Zwischenrunde zu erreichen – das ist normalerweise die Runde der letzten 96 Paare. Nun haben wir zwar in der ersten Zwischenrunde von 114 Paaren  noch 23 Paare hinter uns lassen können und landeten auf Platz 91, durften aber in der zweiten Zwischenrunde nicht mehr starten, da nur 80 Paare weitergenommen wurden.“ Die Bocholter haben ihr Ziel also eigentlich erreicht, aber auch wieder nicht erreicht, bestätigt auch Matthias Funke, Leiter der Tanzsportabteilung. Allerdings konnten Pflewkos mit diesem erfolgreichen Turnier, in dem nur 12 deutsche Paare überhaupt unter die letzten 48 kamen, einen Sprung nach oben in der deutschen Rangliste machen: „Mit Rang 39 gehören die beiden nun zu den 40 besten deutschen Standardpaaren ihrer Klasse!“, berichtet Funke stolz!

 

12.07.2014 – TSV–Tanzpaar Pflewko erfolgreich in Wuppertal

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140517_Pflewkos_Hessen_tanzt_350x509.jpg

Am vergangenen Wochenende fand in den Räumlichkeiten der historischen Stadthalle Wuppertal eines der schönsten und größten Tanzturniere der Welt statt.

 

Auch die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt konnte wieder ein Paar zu dem Turnier der Senioren I S–Klasse Standard entsenden: Thomas und Anne Pflewko starteten hier nach längerer Turnierpause erstmals wieder zu einem Weltklasseturnier, bei dem auch die komplette Weltspitze am Start war. "Mit solch einem starken Teilnehmerfeld hatten wir nicht gerechnet!", berichtet Thomas Pflewko im Anschluss. "Knapp 140 Paare aus 13 Nationen traten zum Turnier an - dabei alles, was in dieser Klasse Rang und Namen hat!" Abteilungsleiter Matthias Funke erläutert: "Da am kommenden Samstag die Weltmeisterschaften in dieser Kategorie ausgetragen werden, diente die "DanceComp" in Wuppertal als unmittelbare "Generalprobe" hierfür, was das besonders starke Teilnehmerfeld erklärt!"

 

Die Bocholter konnten aber dennoch mehr als die Hälfte der gestarteten Paare hinter sich lassen und landeten nach der Zwischenrunde auf dem 61. Platz.

 

"Da dieses Turnier auch für die Rangliste gezählt wird, konnten wir hiermit einen weiteren Sprung nach oben auf Platz 41 schaffen!", freut sich auch Anne Pflewko–Leson.

 

14.06.2014 – TSV mit JMD Mannschaften auf Erfolgskurs! – Direktaufstieg für "Violon d′espoir"

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140615_JMD_Joie_de_vivre_CastropR_650x400.jpg

 

Das vergangene Wochenende brachte für die Jazz–und–Modern–Dance Mannschaften des TSV Bocholt nur positive Ergebnisse!
 
Am Samstag überzeugte die Mannschaft "Joie de vivre" der TSA des TSV Bocholt unter der Leitung der beiden Trainer David Bauer und Fernando Dominguez Rincon schon in der Vorrunde mit einer starken Leistung und belegte in der Finalrunde zum Saisonabschluss mit der Wertung 11133 erneut den ersten Platz. Nach einem Sieg und zwei dritten Plätzen bedeutete das in der Gesamtwertung der Liga den 2. Rang, so dass die Mannschaft für die Teilnahme an der Relegation qualifiziert ist. "Nachdem vor einigen Wochen schon die jüngsten Tänzerinnen der TSA ("Snapped") mit dem zweiten Tabellenplatz in der Jugendlandesliga die Teilnahmeberechtigung zur Relegation ertanzt hatte, war das ein toller Erfolg!", freut sich die Cheftrainerin der Tanzsportabteilung Gesine Wels.
 
Eine Erfolgsgeschichte der besonderen Art gibt es von der dritten JMD–Mannschaft der TSA zu berichten: Nachdem sie in der vorigen Saison als nachträglicher Aufsteiger in die Verbandsliga nachgerückt war, konnte die Mannschaft "Violon d′espoir" von Anfang an den Spitzenplatz in dieser Liga einnehmen und bis zuletzt verteidigen.
 
Mit dem Gewinn der Verbandsliga ist die Mannschaft direkt in die Oberliga aufgestiegen! "Das ist die Art von Nachricht, die ich am liebsten höre", freut sich auch Abteilungsleiter der Tanzsportabteilung Matthias Funke.
 
Damit qualifizierten sich alle drei TSA–Mannschaften für die Relegationsturniere am kommenden Wochenende in Rüdinghausen. "Alle Mannschaften gehen mit den denkbar besten Voraussetzungen in die Relegation und so hoffen wir, in der nächsten Woche von weiteren Aufstiegen berichten zu können!", so Matthias Funke. "Schon jetzt gilt mein besonderer Dank dem Trainerteam Fernando Dominguez Rincon, David Bauer, Nela Bickmann und Alexandra Basker, die unsere Teams zu so herausragenden Erfolgen geführt haben!" ergänzt Funke.

 

24.05.2014 – Jazz– und Modern–Dance weiter vorn in der Tabelle der Verbandsliga

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140323_JMD_Violon_1_650x300.jpg

Beim vorletzten Saisonturnier trat die Mannschaft "Violon d`espoir" von der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt in der Verbandsliga West am Sonntag in Rhade an.
 
"Die Mannschaft zeigte sich leider etwas unkonzentriert und konnte nicht ihr gewohntes Leistungsniveau halten, was vielleicht auch an dem enormen "Vornotendruck" lag!" berichtet Trainer David Bauer. Schließlich hatte die Mannschaft die beiden vorangegangenen Turniere mit dem ersten Platz abgeschlossen. Diesmal landete die Mannschaft aus Bocholt auf Rang drei.
 
"Dennoch sind wir mit unseren Tänzerinnen höchst zufrieden, liegen sie doch immer noch an der Spitze der Ligatabelle, " freut sich Matthias Funke, Abteilungsleiter der TSA.
 
"Die Zulassung zum Relegationsturnier kann uns eigentlich niemand mehr streitig machen, aber natürlich werden wir auch auf dem Abschlussturnier in Castrop–Rauxel am 15.06. noch einmal alles geben!", so Bauer.
 
Die Mannschaft hat in dieser Saison als Neuaufsteiger erstmals in der Verbandsliga getanzt und mit den fantastischen Leistungen schon alle überrascht. Das Trainerteam Fernando Dominguez Rincon und David Bauer hat sich als Glücksfall für die Jazz– und Modern–Dance Mannschaften des TSV Bocholt erwiesen, denn auch die beiden anderen Mannschaften sind in ihren Ligen höchst erfolgreich! Die Mannschaft" Snapped" hat bereits mit dem zweiten Platz in der Jugendlandesliga die Zulassung zur Relegation geschafft und die Mannschaft" Joie de vivre" liegt in der Landesliga momentan auf dem zweiten Rang, hat allerdings auch noch zwei Turniere zu bestreiten!
 
"Hier zeichnet sich eine sehr erfolgreiche Saison für den Bereich JMD ab!", freut sich auch Chef–Trainerin der TSA des TSV Bocholt Gesine Wels.

 

17./18.05.2014 – Platz im Mittelfeld bei "Hessen tanzt" für Thomas Pflewko und Anne Pflewko–Leson

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140517_Pflewkos_Hessen_tanzt_350x509.jpg

Einen guten Platz im Mittelfeld erreichten Thomas Pflewko und Anne Pflewko–Leson in Frankfurt am vergangenen Wochenende. Beim Traditionsturnier "Hessen tanzt" gingen in der höchsten Startklasse Senioren–I S insgesamt 86 Paare an den Start. 
"Die Vorrunde lief nicht ganz so zufriedenstellend", berichtet Thomas Pflewko nach dem Turnier, " aber in der Zwischenrunde konnten wir uns doch noch steigern." Für den Sprung ins Viertelfinale (24er–Runde) reichte es dann leider doch nicht mehr und das Bocholter Paar belegte am Ende den 38. Platz. "Mit Solch einem Platz muss man sich nicht verstecken, treten doch bei diesen Turnieren die besten Paare aus ganz Deutschland und auch einige internationale Paare an!", erläutert Matthias Funke, Vorsitzender der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt, für den auch Pflewkos starten. Da es sich bei diesem Turnier gleichzeitig um ein Ranglistenturnier handelte, konnten sie sich in der deutschen Rangliste vom 66. auf den 47. Platz verbessern. "Wir sind natürlich stolz, wieder ein Paar unter den besten 50 in Deutschland stellen zu können!" freut sich Funke.
 
In knapp 6 Wochen sind Anne und Thomas beim Weltranglistenturnier im Rahmen der "dancecomp" in Wuppertal wieder am Start.

 

17.05.2014 – Standardformation der TSA des TSV Bocholt tanzt bei der Relegation

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140519_Nuernberg_Relegation_01_650x252.jpg

Nachdem die Standardformation des TSV Bocholt in der vergangenen Saison alle Turniere der Regionalliga gewonnen hatte, brach das Team mit den drei Trainern Christoph Fellerhoff, Matthias Funke und Cheftrainerin Gesine Wels am Freitag in Richtung Nürnberg auf, wo am Samstag die Aufstiegsturniere zur 2. Bundesliga ausgetragen wurden.
 
Die Mannschaft aus Bocholt betrat am Samstag in bester Stimmung und gut vorbereitet die Fläche und tanzte einen guten Durchgang in der Vorrunde. "Dies war ja die erste Chance, einmal die anderen Mannschaften aus dem Norden und dem Süden der Bundesrepublik im Vergleich mit unserer Truppe zu sehen!", erläutert Christoph Fellerhoff. "Ich war mit der Leistung der Mannschaft in der Vorrunde absolut zufrieden und konnte schon da feststellen, dass wir uns keinesfalls hinter den jeweils besten Mannschaften aus Nord und Süd verstecken müssen", betont auch Trainerin Gesine Wels. "Gerade was die Ansprüche an die Choreographie angeht hat unsere Mannschaft sicher die interessanteste Darbietung aufs Parkett gebracht!", schließt Matthias Funke an.
 
So kam denn der Einzug in die Finalrunde nicht ganz überraschend und auch hier konnte die Mannschaft sich noch einmal steigern. So konnten die Tänzer am Ende nach einer sehr gemischten Wertung die Bronzemedaille sichern. "Ein sensationeller Erfolg, wenn man bedenkt, dass wir mit teilweise völlig unerfahrenen Tänzern in die Saison gestartet sind!", freut sich Funke, der als Vorsitzender der Tanzsportabteilung ein besonderes Interesse am sportlichen Abschneiden der einzelnen Mannschaften hat. Mit dem fantastischen dritten Platz in der Relegation hat es zwar mit dem direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga nicht geklappt, aber Funke will die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben: "Es kommt immer wieder vor, dass eine Mannschaft in der zweiten Bundesliga nicht startet und dann wären wir die ersten, die nachrücken!"
 
Alles in allem blickt die Mannschaft auf eine höchst erfolgreiche Saison zurück und freut sich schon jetzt auf die nächste! "Egal in welcher Liga wir starten, wir haben gesehen, welche Riesenfortschritte man in nur einem Jahr machen kann – das motiviert natürlich für die Zukunft," betont auch Gesine Wels und lädt alle Interessierten herzlich ein, aktiv mit einzusteigen. "Wir haben bewiesen: Tanzen kann man – mit ein wenig Einsatz – in relativ kurzer Zeit lernen!"
 
1. TSG Terpsichore Bad Homburg TSA Friedberg A   1 1 2 1 1 2 1
2. TSC Rot–Gold–Casino Nürnberg B   2 2 3 3 5 3 3
3. TSA des TSV Bocholt von 1867/1896 A   3 5 4 5 3 1 2
4. T.C.H. Oldenburg A   5 3 1 2 4 4 4
5. Boston–Club Düsseldorf A   4 4 5 4 2 5 5
–––
6. Grün–Gold–Club Bremen A   Vorrunde

 

10.05.2014 – Die Jazz– und Modern Dance Formation Snapped der TSA des TSV Bocholt fährt zur Relegation!

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140315_JMD_Snapped_03_350x350.jpg

Insgesamt 9 Mannschaften traten am Samstag in der Jugendlandesliga West zum letzten Jazz–und Modern Dance Turnier der Saison an. Nach einem sehr ansprechenden ersten Durchgang wurde das große Finale erreicht, an dem noch 7 von 9 Mannschaften teilnahmen. Gleich als dritte Mannschaft musste das Bocholter Team auf die Fläche, konnte sich in diesem zweiten Durchgang nochmal steigern, bewies sein Können und zeigte eine tolle Leistung.

 

"Die Wertung war dann aber sehr gemischt, so dass die Spannung bis zum Schluß gewahrt blieb, welchen Platz unser Team letztendlich erreichen würde," teilte Trainerin Alexandra Basker mit. Doch das Zittern hatte bald ein Ende, denn das Bocholter Team belegte den dritten Platz auf diesem letzten Saison–Turnier in Paderbron. Dies bedeutet, dass die Formation Snapped den zweiten Platz in der Tabellenrangliste erreichte und sich damit für die Teilnahme an der Relegation qualifiziert hat. Auch Abteilungsleiter Matthias Funke freute sich über das Ergebnis und hofft natürlich auf den Aufstieg seiner jüngsten Tanzsportler in die Jugendverbandsliga.

 

04.05.2014 – Abschlussturniere Standard– und Lateinformationen der Regionalliga West in Mülheim

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140504_standard_muelheim_02_650x300.jpg

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140504_latein_borken_02_319x450.jpg

 

Ebenfalls am vergangenen Wochenende traten die Formationen der Regionalliga West zu ihren Abschlussturnieren an. Die TSA des TSV Bocholt konnte die Saison in beiden Bereichen sehr erfolgreich beenden. Nachdem die Standardmannschaft mit dem Trainerteam Gesine Wels/Christoph Fellerhoff/Matthias Funke bereits die letzten vier Saisonturniere gewonnen hatte, konnte beim letzten Ligaturnier eigentlich nicht mehr viel passieren. "Die Mannschaft hat aber – vielleicht auch im Hinblick auf das bevorstehende Rel egationsturnier – nicht nachgelassen und in Vor– und Endrunde einen konzentrierten und sicheren Durchgang abgeliefert. "Richtig spannend wird es jetzt erst wieder in Nürnberg am übernächsten Wochenende, wenn wir erstmals gegen die Gewinnermannschaften aus dem Norden und dem Süden der Bundesrepublik antreten dürfen.", freut sich Matthias Funke, der als Abteilungsleiter der Tanzsportabteilung natürlich den Aufstieg fest im Blick hat. "Da werden die Karten neu gemischt, denn die anderen Formationen haben wir bisher ja gar nicht gesehen, so dass wir deren Leistungsniveau nicht einschätzen können." Die Standardtänzer sind aber hoch motiviert und freuen sich schon auf den besonderen "Ausflug", denn die Teilnahme ist ja schon an sich ein großer Erfolg!

 

Sehr emotional verabschiedete sich auch das Latein–Team der TSA aus der diesjährigen Saison. "Wir haben mehr erreicht, als wir zu hoffen gewagt hatten und konnten zeigen, dass Bocholt nicht nur für die hinteren Plätze gut genug ist!", freut sich Trainerin Raffaela Schrupke über den vierten Rang in der Saisonrangliste. Die Mannschaft konnte nach den erfolgreichen Turnieren der Saison ganz entspannt in dieses letzte Turnier gehen und zeigte auf dem Parkett einen Durchgang voller Emotionen und eine tolle Ausstrahlung. Mit diesem Platz im vorderen Mittelfeld ist das erklärte Ziel "Klassenerhalt in der Regionalliga" mehr als erreicht! Nun geht es nach einer kurzen Trainingspause direkt weiter. "Wir möchten gern auch junge Tanzsportler an den Formationstanz heranführen und laden daher jeden Interessenten herzlich ein, bei uns mit einzusteigen!", ergänzt Abteilungsleiter Matthias Funke.
(Kontakt über www.TSA–Bocholt.de)

 

04.05.2014 – Jazz– und Modern Dance Turnier in Bocholt

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140504_jmd_collage_650x450.jpg

 

Am Sonntag richtete der TSV Bocholt mit seiner Tanzsportabteilung das Jazz–und–Modern –Dance (JMD)–Turnier für die Jugend–Landesliga III und die Landesliga IV in der Euregiohalle aus.

 

"Der JMD–Bereich ist für uns noch relativ neu aber dafür sehr begehrt!", erläutert Abteilungsleiter Matthias Funke. Bereits drei Mannschaften trainiert die Tanzsportabteilung mit ihrem externen Trainer und Choreographen Fernando Dominguez Rincon, unterstützt von David Bauer, Alexandra Basker und Nela Bickmann, und alle drei sind sehr erfolgreich.

 

Nachdem die jüngste Mannschaft "Snapped" bei den beiden vorangegangenen Turnieren einen zweiten und einen vierten Platz erreichen konnte, landeten die jungen Tänzerinnen diesmal vor heimischem Publikum auf dem dritten Rang. Co–Trainer David Bauer zeigte sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden: "Meine Mädels haben zwei sehr schöne Durchgänge gezeigt und konnten sich mit diesem Turnier auf den zweiten Rang in der Saisonrangliste vorschieben, so dass eine Teilnahme am Aufstiegsturnier in greifbarer Nähe ist!" Bereits am nächsten Wochenende in Paderborn wird sich das endgültige Abschneiden der jüngsten TSA–Mannschaft entscheiden.

 

Die zweite Mannschaft von Trainerteam Bauer/Bickmann/Basker trat am Sonntag zu ihrem zweiten Ligaturnier in der Landesliga IV West an. Nach dem ersten Platz in Borgentreich stand di Mannschaft unter erhöhtem Erfolgsdruck, was teilweise auch erkennbar war. Daher musste sich "Joie de vivre" diesmal zuhause mit dem dritten Rang begnügen, liegt aber in der Liga damit auf dem zweiten Platz. "Da ist noch alles drin!", betont auch Matthias Funke. "Bis zum nächsten Turnier am 01.06. werden wir voll motiviert weiter trainieren!" Insgesamt zeigte sich Funke mit dem Turnierablauf sehr zufrieden. "Mehrfach wurde der veranstaltende Verein wegen des schönen Rahmens und der guten Organisation der Veranstaltung gelobt! Da macht man sich die Mühe ja gern!"

 

26.01.2014 – Begeistertes Publikum bei der Präsentation der TSA

Die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt präsentierte am Sonntag in der Aula des "Kapu" die Sportler mit ihren neuen Choreographien für die beginnende Saison!

"Ein Höhepunkt jagte den nächsten!", so Matthias Funke, Leiter der TSA. Das Bocholter Publikum und viele interessierte Auswärtige verfolgten gespannt das abwechslungsreiche Programm.

Den Anfang machten die jüngsten Mitglieder aus dem Bereich Jazz und Modern Dance (JMD), die Mannschaft SNAPPED, mit ihrer eindrucksvollen Choreographie einer Kriegsszenerie , bei der die zunächst gegnerischen Gruppen sich schließlich im gemeinsamen Kampf für den Frieden vereinen.

Die Nachwuchseinzelpaare aus den Bereichen Standard und Latein setzten das Programm fort und erhielten besonderen Applaus. Gerade das Kinderpaar Mika Sklorz und Rebecca Börger avancierte schnell zum Publikumsliebling. Zu harten und schnellen Beats begeisterte die Disco–dance Weltmeisterschaftsteilnehmerin Nela Bickmann mit ihrer akrobatischen Show. "Nicht zur ungeübten Nachahmung empfohlen!", so der Moderator Matthias Funke.

 

20140126_Lateinformation_01_600x397.jpg

 

Unter dem Motto "Come fly with us" setzte die Standardformation das Programm fort und lud die über 400 Zuschauer zu einem Rundflug mit Titeln von Michael Bublé ein. "Hier kann man sehr schön sehen, dass Tanzen keine Zauberei ist - jeder kann das lernen!", so Funke, der damit auch für neue Sportinteressierte warb. Schließlich seien gerade hier mehrere Tänzer erst vor etwa einem Jahr aktiv geworden und hätten es doch schon bis ins Formationskader geschafft.

Die zweite Gruppe aus dem Bereich JMD "Joie de vivre" führte melancholisch und einfühlsam getanzt aus der Traurigkeit des gebrochenen Herzens zur Trost spendenden Gemeinschaft. "Sowohl die Mannschaft "Snapped" wie auch "Joie de vivre" werden in Bocholt am 4. Mai in der Euregiohalle eines ihrer Ligaturniere bestreiten", kündigte Funke bei dieser Gelegenheit schon an.

Nach der Kaffeepause trat die Lateinformation im wahrsten Sinne aus dem Dunkel ins Licht: Mit neuen Kleidern, einer neuen, extra für diese Saison neu erstellten Musik und einer neuen spektakulären Choreographie begeisterte die Lateinformation der TSA die Zuschauer. "Dynamic" nennt sich das Thema und dynamisch ging es auch auf dem Parkett zu. Mit schnellen Bilderwechseln, hohen Schwierigkeitsgraden und mitreißender Ausstrahlung wird die Mannschaft in der Regionalliga die kommende Saison bestreiten. "Wir brauchen uns nicht zu verstecken,", betonte Funke, "der Ligaerhalt ist erstes Ziel, aber wir peilen durchaus die vorderen Plätze an!"

20140126_Lateinformationspaar_01_280x450.jpg Nach einer amüsanten Showeinlage der Juxformation lud Funke zur Petersilienhochzeit dieser "Spass–mit–Schwung–Formation" (SMS) am 29.03. ins Tanz–Center Heitmann–Wels ein, wo dann auch gleich mehrere neue Choreographien der Öffentlichkeit vorgestellt werden!

Einen Ausflug in die schwerelosen Weiten des Universums machten die Besucher gemeinsam mit der dritten JMD–Mannschaft der TSA "Violon d´espoire". Diese Mannschaft, die in der letzten Saison den Aufstieg in die Verbandsliga verbuchen konnte, zeigte eine anspruchsvolle Choreographie über den Gang der Gestirne im Universum mit kosmischen Explosionen und Spiralbewegungen. "Alle Choreographien der JMD Mannschaften tragen die Handschrift unseres neuen Choreographen Fernando Dominguez Rincon, der in diesem Metier bereits einen internationalen Ruf genießt!", berichtet Funke stolz.

Nach dem Dank an das gesamte Trainerteam bestehend aus Nela Bickmann, Alexandra Basker und David Bauer neben Fernando Dominguez Rincon für die JMD–Mannschaften, sowie Christoph Fellerhoff, Sascha Pöstgens und Raffaela Schrupke für die Bereiche Standard– und Lateinformation hob Funke besonders die Leistung von Gesine Wels hervor, die seit nunmehr 40 Jahren die Tanzsportabteilung als Cheftrainerin begleitet. "Dabei hat sie sich in dieser Zeit kaum verändert!", lacht Funke mit dem Hinweis: "Tanzen hält offensichtlich jung!"

"Dieser Anlass soll natürlich auch besonders gefeiert werden!", freut sich Matthias Funke und kündigt die große Jubiläumsgala der Tanzsportabteilung am 30. April zum "Tanz in den Mai" im Tanz–Center Heitmann–Wels an. "Hier werden wir in der 40–jährigen Geschichte der Abteilung schwelgen und dazu noch aktuelles Weltklassetanzen genießen können, denn die dreifachen Weltmeister in der Standard–Kür Simone Segatori und Annette Sudol werden zu Gast sein."

Nach all diesen Ankündigungen gaben Anne und Thomas Pflewko einen Vorgeschmack auf "Sonder–Klasse–Standard–Tanz". Die beiden S–Klasse Tänzer, die nach längerer Babypause bei ihrem Wiedereinstieg sofort internationale Erfolge feiern konnten, zeigten die Standardtänze auf höchstem Niveau. Eine Zugabe der Lateinformation und der schon traditionelle Wiener Walzer bildeten den Abschluss einer gelungenen Veranstaltung.

30.04.2014 – Tanzsportabteilung des TSV Bocholt feiert!

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140430_Gala_03_488x650.jpg

 

Das Jubiläumsjahr der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt erreichte seinen vorläufigen Höhepunkt beim "Tanz in den Mai" im Rahmen der großen Jubiläums–Gala anlässlich ihres 40–jährigen Bestens im Tanz–Center Heitmann–Wels.

 

Abteilungsleiter Matthias Funke begrüßte als Ehrengäste Vertreter des Hauptvorstandes des TSV Bocholt, Vertreter des Tanzsportverbandes NRW, alle noch lebenden Vorgänger in seinem Amt und natürlich Gastgeberin Gesine Wels, die als Initiatorin vor 40 Jahren maßgeblich an der Gründung der TSA beteiligt war und deren Geschicke in sportlicher Hinsicht immer noch sehr erfolgreich leitet. Einen besonderen Dank für 40 Jahre ununterbrochenes Engagement und sportliche Kontinuität verbunden mit einem Blumenstrauß überbrachte der 1. Vorsitzende des TSV Bocholt, Jürgen Meiermann.

 

"Neben vielen ehemaligen und aktiven Funktionären besuchten auch viele Dauersympathisanten die festliche Gala, die die Aktivitäten der Tanzsportabteilung seit langen Jahren wohlwollend beobachten und diese Gelegenheit nutzen wollten, einmal die aktiven Sportler der TSA zu sehen und gleichzeitig mit Freunden über die "alten Zeiten" zu plaudern.", berichtet Gesine Wels. Eine Beamer–Präsentation alter Aufnahmen bot den Auslöser für so manche Erinnerung.

 

"Natürlich gab es auch ein buntes Programm aus den verschiedenen Bereichen der TSA zu bewundern!", berichtet Funke. "Da war so mancher frühere Sportler überrascht, was wir inzwischen neben Standard– und Latein–Tanzen auch noch machen!" Damit spielt Matthias Funke auf die abwechslungsreichen Shows der drei Jazz–und–Modern–Dance Mannschaften an, die neben der Jux–Formation und einer Disco–Dance Darbietung die "klassischen" Bereiche der Latein– und Standard–Tanzvorführungen ergänzten.

 

"Natürlich waren aber auch unsere Lateinformation und die Standardformation zu sehen – so kam jeder auf seine Kosten!", ergänzt Funke.

 

Den Höhepunkt bildete natürlich die Show der amtierenden dreifachen Standard/Kür Weltmeister Simone Segatori und Annette Sudol, die den Abend im Tanz–Center Heitmann–Wels krönten. "Weltklassetanzen hautnah - das gibt es in Bocholt nicht so oft zu sehen!" , freut sich Funke. Mit begeistertem Applaus entlockte das Bocholter Publikum den Weltmeistern dann auch die begehrten Zugaben und konnte neben der Weltmeister–Kür auch die einzelnen Standardtänze in perfekter Darbietung genießen.

 

Die Gala zum Tanz in den Mai war aber noch längst nicht die letzte Veranstaltung im Jubiläumsjahr: Gleich am kommenden Sonntag , den 04. Mai, richtet der Verein ab 13.30h in der Euregiohalle Bocholt die Ligaturniere der Jugendlandesliga III und der Landesliga IV im Bereich Jazz und Modern Dance aus.

 

"Wir laden natürlich alle Interessierten herzlich ein, unsere Heimmannschaften besonders anzufeuern!" , so Funke. In beiden Ligen stellt auch der TSV Bocholt eine aktive Gruppe, die bei den bisher ausgetragenen Turnieren sehr erfolgreich abgeschnitten haben. "Unsere Jüngsten von der Mannschaft "SNAPPED" konnten bisher einen zweiten und einen vierten Platz ertanzen und liegen momentan auf einem geteilten 2./3. Rang in der Ligawertung", berichtet Trainer David Bauer stolz. "Die andere Mannschaft "Joie de vivre" liegt nach dem Sieg im ersten Ligaturnier sogar auf dem Führungsplatz, den es natürlich zu festigen gilt!" Dafür bittet die TSA um aktive Unterstützung in Form von begeistertem Applaus! Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein! Einlass zur Cafeteria ist bereits ab 12.30h, der Eintritt beträgt 7€.

 

06.04.2014 – TSV–Formation auf Siegeszug!

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140406_Standardformation_Wesel_03_650x335.jpg

 

Die Standardformation der TSA des TSV Bocholt konnte auch am Sonntag in Wesel überzeugen.

 
„Obwohl wir bereits die letzten drei Turniere gewonnen hatten, gingen wir mit gemischten Gefühlen in dieses vorletzte Ligaturnier, hatten wir doch recht kurz vorher erst entschieden, eine Position durch einen Nachwuchs -Herren  zu ersetzen, da der ursprünglich geplante Herr nahezu jederzeit erstmalig Vater werden konnte und daher natürlich bei seiner Frau sein sollte!“, berichtet Matthias Funke, Vorsitzender der Tanzsportabteilung.

 

Der Ersatzherr tanzte somit sein erstes Turnier überhaupt und schlug sich tapfer, wenn auch ein Sturz in der Probe ihn zunächst verunsicherte. „Die Anspannung war ihm anzusehen – aber er hat sich gefangen und super in die Mannschaft eingefügt, so dass wir letztendlich das beste Ergebnis der Saison einfahren konnten!“, freute sich Trainerin Gesine Wels.

 

Die Wertungen waren nach einer noch etwas unsicheren Vorrunde im Finale dann eindeutig: Hinter der Siegermannschaft aus den Niederlanden, die allerdings außer Konkurrenz mittanzte, erhielten die Bocholter alle Zweien, so dass sie in er Regionalliga West eindeutig den ersten Rang belegen konnten.
 

Die Freude war natürlich auch bei Matthias Funke unbändig  groß, der die Mannschaft ebenfalls mit trainiert! „Wir freuen uns nun auf ein entspanntes Saisonabschlussturnier in Oberhausen Anfang Mai und werden dann auf der Relegation in Nürnberg am 17.05. alles geben, um vielleicht mal die Luft in der 2. Bundesliga zu schnuppern!“, so Funke.

 

Vorher bietet sich für die Bocholter Fans noch einmal die Gelegenheit,  neben der siegreichen  heimischen Standardformation auch die amtierenden dreifachen Weltmeister in der Standard-Kür/Freestyle  hier in Bocholt zu sehen! Bei der großen Gala zum Tanz in den Mai am 30. April anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Tanzsportabteilung im Tanz-Center Heitmann Wels werden mit dem Italiener Simone Segatori und seiner Partnerin Annette Sudol die weltbesten Standardkürtänzer zu sehen sein.

 

„Da ist es schon eine Ehre, auf demselben Parkett zu tanzen“, lacht Funke, „auch das Publikum wird Gelegenheit haben, das Tanzbein zur Musik des Tanzorchesters Michael Holz zu schwingen!“  Der Vorstand der Tanzsportabteilung hofft auf ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen TSA-Mitgliedern und bietet ein buntes Programm für jeden Tanzsportinteressierten! Einige Eintrittskarten gibt es noch im Tanz-Center Heitmann-Wels (ab 35 €).

 

23.03.2014 – JMD Formationen der TSA im Dreierpack!

Nach den beiden Erfolgen der letzten Woche traten die Jazz und Modern Dance Mannschaften des TSV Bocholt nun erneut zum Turnier an – diesmal alle drei Teams! "Die Mannschaft ,Joie de vivre′ bestritt in Borgentreich ihr erstes Ligaturnier und machte es den Vereinskollegen nach: Auch dieses Team kam mit dem ersten Turnier gleich auf den ersten Platz ganz oben auf das Siegertreppchen! 
tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140315_JMD_Snapped_01_650x430.jpg

 
tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140323_JMD_V_03_615x485.jpg Ebenfalls in Borgentreich erreichten die kleinsten Bocholter JMD–ler ,Snapped′ diesmal den vierten Rang. "Da ist noch alle offen, wir sind mit der Leistung unserer Jüngsten höchst zufrieden", so die Trainer Nela Bickmann, Alexandra Basker und David Bauer. Den Erfolg der JMD–Tänzerinnen machte die Mannschaft "Violon d′espoir" komplett und holte in Waltrop zum zweiten Mal den Sieg. "Für eine Mannschaft, die gerade erst in die Verbandsliga aufgestiegen ist, bedeutet das eine kleine Sensation!", erläutert TSV–Cheftrainerin Gesine Wels. "Die professionellen Choreographien des renommierten Trainers Fernando Dominguez Rincon machen sie bezahlt!", freut sich auch Abteilungsleiter Matthias Funke.
 
Ebenfalls am vergangenen Wocheneden bestritt auch die Lateinformation des TSV Bocholt ihr 4. Ligaturnier. Mit der Auswahl der Mannschaften für das Große Finale wurde es tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140323_JMD_Jdv_02_650x430.jpg noch einmal richtig spannend, waren doch sogar vier Teams "nur" ins Kleine Finale gerutscht. "Da war die Freude schon mal groß, dass es wieder für die Endrunde gereicht hatte und man sich im Großen Finale der vier besten Formationen wiederfand.", so Trainerin Raffaela Schrupke. Trotz einer deutlichen Tendenz nach oben blieb es allerdings bei Platz vier, obwohl zwei Dreien in der Wertung zeigten, wie knapp es doch war. Matthias Funke als Leiter der Tanzsportabteilung blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück: "JMD zwei erste Plätze und ein vierter Platz und Latein stabil auf dem vierten Rang in der Regionalliga – da müssen wir uns nicht verstecken!", freut sich Funke.

 

15.03.2014 – Die Jazz- und Modern Dance Formationen der TSA des TSV Bocholt weit vorn!

Zum Saisonauftakt überraschten die JMD Formationen "Snapped" und " Violon d´espoir".

 

Am vergangenen Samstag begannen die Jazz- und Modern Dance-Formationen ihre neue Turniersaison in Dorsten Wulfen. In der Jugendlandesliga starteten insgesamt neun Mannschaften. Das Bocholter Team „Snapped“ – trainiert von Nela Bickmann und Alexandra Basker -  konnte sich in der Vorrunde und schließlich auch im Finale beweisen. Nach einem langen Zittern erhielt die Nachwuchs-Formation des TSV Bocholt mit 3 2 2 6 3 eine gemischte Wertung, was am Ende einen sensationellen zweiten Platz bedeutete!

 

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140315_JMD_Wulfen_01_600x387.jpg

 

Auch in der Verbandsliga West trafen insgesamt neun Mannschaften am Samstag zum ersten Saisonturnier der Jazz-und Modern Dance Formationen in Dorsten aufeinander.

 

„Das Team ´Violon dèspoir´ ist erst letztes Jahr in die Verbandsliga aufgestiegen und so waren die Erwartungen in der höheren Liga nicht allzu hoch!“, erläutert Trainer David Bauer vom TSV. „Dennoch konnte die Mannschaft schon einen sehr ansprechenden ersten Durchgang auf die Fläche bringen und zog damit direkt in die Finalrunde der besten fünf Mannschaften ein.“

 

In der Endrunde mussten die Bocholter gleich als erste Mannschaft auf die Fläche, konnten sich im Vergleich zur Vorrunde noch einmal steigern und zeigten eine fehlerfreie Vorstellung. Gleich drei von fünf Preisrichtern bewerteten diese Darbietung mit einer Eins, dazu gesellten sich zwei Zweien in der Wertung.

 

„Bei den JMD-Turnieren gibt es oft große Wertungsschwankungen,“ , erläutert Abteilungsleiter Matthias Funke, „man sieht das gut bei der Wertung für die Mannschaft aus Waltrop, die von Eins bis Fünf alles in der Wertung hatte und damit schließlich den zweiten Rang erreichte!“ Umso deutlicher war der Sieg mit 1, 1, 1 und 2, 2 für die Bocholter, die mit ihrer neuen Choreographie von Ferndando Dominguez Rincon einen fantastischen Saisonstart hinlegten. „Nach diesem Überraschungssieg waren wir alle überglücklich!“, freut sich auch Trainer und Choreograph Fernando und ergänzt: „Das macht Lust auf mehr!“

 

09.03.2014 – Standardformation des TSV weiter auf Erfolgskurs

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140309_Standard_01_600x378.jpg

 

Auch am vergangenen Wochenende konnte die Standardformation der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt ihre Siegesserie fortsetzen. Auch in Mülheim beim dritten Regionalligaturnier erreichte die Mannschaft von Trainerin Gesine Wels den ersten Platz! "Zwar zeigten sich sowohl in der Vorrunde als auch im Finale einige Unsicherheiten, aber mit drei Einsen und zwei Zweien in der offenen Wertung war die Ligaführung erneut gesichert", bestätigte Matthias Funke, Leiter der Tanzsportabteilung. "Zunächst war die Mannschaft wegen der beiden Zweien etwas enttäuscht, hatte man sich doch vorgenommen, endlich alle Bestnoten einzuheimsen", erklärt auch Co-Trainer Christoph Fellerhoff. Nach Analyse der Videoaufzeichnung musste man aber doch einige kleinere Fehler einräumen, so dass die Bewertung gerechtfertigt erschien. "Letztendlich zählt das Endergebnis und das ist mehr als zufriedenstellend",. freut sich Gesine Wels, "in drei Turnieren dreimal der erste Platz - besser geht es ja nicht!"

 

Nun werden die beiden folgenden Ligaturniere zur Kür, denn die Teilnahme am Aufstiegsturnier zur zweiten Bundesliga am 17. Mai in Nürnberg ist schon ziemlich gesichert. "Darauf arbeiten wir nun intensiv hin - die Motivation könnte nicht besser sein!", freut sich auch Funke, "schließlich ist schon die Teilnahme an der Relegation etwas besonderes!"

 

01/02.03.2014 – Erfolgreiches Turnierwochenende für die TSV-Tänzer / Eine kleine Sensation und eine kleine Enttäuschung!

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140301_Standard.jpg

In der Euregiohalle richtete die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt am Wochenende zwei Turniertage aus: Am Samstag hatten die Bocholter neben den Mannschaften der Regionalliga West Standard auch sechs niederländische Formationen zu Gast. Drei davon starteten gemeinsam mit den Westdeutschen Mannschaften zum Standard-Turnier, während die drei Lateinmannschaften aus dem Nachbarland ein eigenes Turnier für ihre Meisterschaftsqualifikation austrugen. „Diese Art der grenzübergreifenden Zusammenarbeit war für uns neu, hat sich aber schon jetzt bewährt!“ erläutert Matthias Funke, Abteilungsleiter der Tanzsportabteilung. „Die Niederländer bringen mit vielen Fans auch eine tolle Stimmung mit und zeigen daneben auch tolle sportliche Leistungen!“

 

Daher dominierte am Samstag in den Zuschauerrängen „Oranje“ und auch die beiden vorderen Plätze bei der Standardwertung gingen in die Niederlande. Eine kleine Sensation schaffte die Mannschaft des TSV mit einem sensationellen dritten Platz, noch vor der anderen niederländischen Formation „DSV Old forest“, die schließlich noch hinter dem Boston Club Düsseldorf auf Rang 5 kam. „Dass wir uns in dieser Saison so über einen dritten Platz freuen, rührt natürlich daher, dass es in unserer nationalen Wertung der 1. Rang ist und dass wir sogar noch eine niederländische Mannschaft deutlich hinter uns lassen konnten.“, erläutert Gesine Wels den frenetischen Jubel der Bocholter.

 

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140302_Latein.jpg

„Somit führen die Standard-Tänzer auch nach dem zweiten Turnier die Liga unangefochten mit zwei Siegen an!“, freut sich auch Co-Trainer Christoph Fellerhoff. „Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die zur Fortsetzung anregt!“ bestätigte auch Ron Hoorn vom niederländischenTanzsportverband NADB, der das Kombinationsturnier als offizieller Vertreter des Nachbarlandes begleitete.

 

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen des Latein-Formationssports, da die acht Mannschaften der Regionalliga West Latein ihr drittes Turnier bestritten.

 

Unangefochten siegte hier die Formation des TTC Bochum und festigte damit ihre Ligaführung. Die Bocholter TSV-Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und wollte zunächst das Grosse Finale und dann auch womöglich einen Treppchenplatz erreichen. Das Grosse Finale war nach einer gut getanzten Vorrunde sicher und nach einem grandiosen Durchgang in der Endrunde hatte man Hoffnung, das zweite Ziel auch zu erreichen. Die Wertungsrichter sahen dies allerdings anders und platzierten die Heim-Mannschaft hinter dem Ruhr-Tanz-Club Witten (Silber) und dem Ruhr-Casino d. VfL Bochum (Bronze) auf Rang vier.

 

„Die Enttäuschung ließ sich nicht verbergen,“, so Abteilungsleiter Matthias Funke, „schließlich hat die Mannschaft gerade im Finale einen wirklich dynamischen und sauberen Durchgang abgeliefert.“ Trainerin Raffalea Schrupke konnte es auch kaum glauben, als sie die Wertungen sah. Mit einem dritten und zwei vierten Plätzen liegen die Lateiner aus Bocholt damit aber immer noch im oberen Mittelfeld der Liga, so dass man schon jetzt auf deren Leistung stolz sein kann.

16.02.2014 – Lateinformation des TSV erneut erfolgreich

Beim zweiten Turnier der Saison erreichte die Lateinformation des TSV Bocholt in Bochum den vierten Rang.

 

Am Sonntag bestritt die Lateinformation des TSV Bocholt in Bochum ihr zweites Regionalliga-Turnier. Trainerin Raffaela Schrupke musste zunächst ein wenig zittern, hatten sich in der Vorrunde doch einige kleine Fehler eingeschlichen. "Vielleicht hatte das Team nach dem grandiosen Erfolg beim ersten Turnier einen zu hohen Anspruch an sich selbst!", vermutet Matthias Funke, Abteilungsleiter der Tanzsportabteilung.

 

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20140216_Latein_Bochum_03_650x433.jpg

Trotzdem gelang es dem TSV-Team wieder, ins grosse Finale einzuziehen. Hier lieferten die Sportler einen sauberen Durchgang ab und konnten einen sicheren vierten Platz verbuchen.

 

"Nun peilen wir auf dem Heimturnier am 02.03. in der Bocholter Euregiohalle natürlich wieder das Siegertreppchen an!", spekuliert auch Chef-Trainerin der TSA Gesine Wels. "Mit der gefestigten Position im vorderen Mittelfeld der Regionalliga sind wir natürlich schon super zufrieden - da wäre ein Treppchenplatz vor heimischem Publikum noch das Sahnehäubchen!", betont auch Funke. "Somit sehen wir mit besonderer Spannung unserem Turnierwochenende zu Karneval entgegen."

 

[nbspAm Samstag, den 01.03. wird der TSV die Standard-Regionalliga ausrichten, zu der auch drei Spitzenteams aus den Niederlanden als Gastmannschaften erwartet werden. Die Niederländer werden auch diesen Rahmen nutzen, um mit ihren Mannschaften noch ein Lateinformationsturnier für ihre Rangliste auszutragen! Am Karnevalssonntag werden dann die Mannschaften der Regionalliga Latein ihr 3. Turnier in Bocholt tanzen. "Hier liegt es natürlich ausschließlich an der Unterstützung des Bocholter Publikums, ob wir unsere Positionen halten oder gar verbessern können!", lacht Funke. Die beiden Turniere werden in der Euregiohalle , Unter den Eichen in Bocholt stattfinden. Beginn am Samstag wird gegen 14h sein, am Sonntag startet das Turnier um 15h.