Tanzsport > Archiv > Archiv 2016

05.12.2016 - neuer TSA Vorstand

Neuer Vorstand in der Tanzsportabteilung des TSV


v.l.: Jan Niklas Mager, Matthias Funke, Marcel Uebbing

Nach 13 Jahren übergibt Abteilungsleiter Matthias Funke die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt an einen neuen Vorstand.

Bei der Jahreshauptversammlung in der letzten Woche bedankte sich der langjährige Abteilungsleiter der TSA, Apotheker Matthias Funke, bei seinen Helfern. „Ich glaube, die Abteilung in einem guten Zustand an meine Nachfolger übergeben zu können!“, betont Funke. „Sowohl in finanzieller als auch in sportlicher Hinsicht können wir zufrieden sein!“

Das bestätigte auch Jürgen Meiermann, Vorsitzender des TSV Bocholt, der herzliche Dankesworte für die geleistete Arbeit an Funke richtete.

Matthias Funke, der selbst als Standardtänzer mit seiner Frau Ruth bis in die (höchste nationale und internationale!) Sonder-Klasse aufgestiegen ist, möchte sich in Zukunft zum einen noch mehr seiner Apotheke, zum anderen aber weiter intensiv der Standardformation widmen, in der er als Co-Trainer fungiert.

Zum neuen Abteilungsvorstand wurden Jean-Niklas Mager als Leiter und Marcel Uebbing als Stellvertreter und Kassenwart gewählt. Weiterhin wurde Thomas Pflewko im Amt des Sportwartes bestätigt. „Somit haben wir ein schlagkräftiges Team für die Zukunft, dem ich natürlich auch weiterhin mit Rat und bei Bedarf mit Tat zur Verfügung stehen werde!“, freut sich  Funke. Bei der Präsentation der Aktiven der Tanzsportabteilung am 08. Januar 2017 in der Aula des Kapu wird sich auch der neue Vorstand dem breiten Publikum präsentieren.

28.10.2016 - 25. Platz bei der DM

Anne & Thomas Pflewko

Deutsche Meisterschaft im Standardtanz mit Bocholter Beteiligung

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Standardtanzpaare Deutschlands in Düsseldorf. Um die Meisterschaften der Sen I S-Klasse auszutragen.

Mit dabei waren auch Anne Pflewko-Leson und Thomas Pflewko von der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt, die sich durch die erfolgreiche Teilnahme bei diversen Ranglistenturnieren und bei den Landesmeisterschaften NRW für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifizieren konnten.

Die beiden setzten sie sich in der Vorrunde in einem starken Feld von fast 40 Paaren durch und zogen erfolgreich (mit dem 17. Platz nach Kreuzen!) in die Viertelfinalrunde mit diesmal 26 Paaren ein.

„Hier konnten wir leider nicht an die Leistung der Vorrunde anknüpfen und kamen gerechtfertigt auf den 25. Platz.“, so Thomas Pflewko nach dem Turnier.

„Wir sind damit dennoch sehr zufrieden, denn schließlich konnten wir unseren Ranglistenplatz sogar toppen!“, berichtet Anne Pflewko-Leson. Die Standardtänzer aus Bocholt liegen momentan auf Platz 29 der deutschen Rangliste, wobei in ihrer Klasse immerhin 160 Paare startberechtigt sind!

Nun ist erst einmal Turnierpause, bevor am 21. Januar in Hamburg die neue Turniersaison beginnt.

18.10.2016 – Kirmespokal 2016

Fast 350 Tänzer im Tanz-Center Heitmann Wels zum Kirmespokal 2016

Zum diesjährigen Kirmespokal am vergangenen Wochenende fanden sich über 170 Paare in Bocholt ein und trugen damit auch das zweite von drei NRW-Pokal-Turnieren aus. Dieser NRW-Pokal wird seit einigen Jahren für nahezu alle Klassen und alle Gruppen jeweils an drei Wochenenden ausgetragen. Die jeweils vier besten Ergebnisse der teilnehmenden Paare werden dann gewertet und beim letzten Turnier wird dann der NRW-Pokal vergeben.

„Schon im Vorfeld konnten wir anhand der Meldezahlen sehen, dass alle angebotenen Turnierklassen wohl stattfinden würden“, berichtet Matthias Funke von der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt, die die Turniere ausrichtete. Somit hatten wir sowohl am Kirmessamstag wie auch am Sonntag „volles Haus“ und eine tolle Stimmung.

Die Paare lobten die schöne Atmosphäre und die besonderen Pokale, die sich von den auch im Tanzsport üblichen Kelch-Trophäen deutlich abhoben.

Nach zwei langen Tagen zog Abteilungsleiter Funke ein positives Resümee: „Alle waren sehr zufrieden – nur schade, dass wir keine vereinseigenen Paare starten lassen konnten, denn in den Gruppen Senioren II-IV haben wir keine aktiven Paare in den angebotenen Startklassen D bis A.“

Ergebnisse Kirmespokal NRW-Pokal 2016

21.09.2016 - Herrmanns verbessern ihren Ranglistenplatz

Barbara & Rüdiger Herrmann

Nach längerer Turnierpause konnte das Ehepaar Rüdiger und Barbara Herrmann von der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt in Nürnberg wieder wichtige Punkte für die Rangliste sammeln.

Mit ihrem erfolgreichen 41. Platz bei fast 80 gestarteten hochrangigen Paaren konnten sich die Bocholter in der gesamtdeutschen Rangliste wieder unter die besten 100 Paare Deutschlands einreihen.

„Auch darüber, dass wir wieder die Runde der besten 48 Paare erreichen konnten, haben wir uns sehr gefreut!“, berichtet Barbara Herrmann.

„Mit jedem erfolgreichen Ranglistenturnier rutscht man weiter nach vorn, allerdings auch weiter nach hinten, wenn man längere Zeit keine Turniere tanzen kann – so eben bei Herrmanns, die aus gesundheitlichen Gründen einige Jahre kürzer treten mussten.“, erklärt Matthias Funke, Leiter der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt.

Wer einmal Lust auf Tanzsport hat, kann sich schon einmal folgende Termine vormerken: Am Kirmessamstag (15.10.) und am Kirmessonntag (16.10.) finden im Tanz-Center Heitmann-Wels in Bocholt die NRW-Pokalturniere der Senioren in den Standardtänzen statt. Hier sieht man jeweils beginnend um 10h bis ca. 19h alle Klassen von D bis A! Der Eintritt beträgt 5,- Euro.

01.09.2016 - JMD Einladung zum Schnuppertraining

Anne Pflewko-Leson & Thomas Pflewko

Am kommenden Samstag, den 03.09. um 10Uhr bietet die Tanzsportabteilung (TSA) des TSV Bocholt ein Schnuppertraining für alle diejenigen an, die sich für ´Jazz und Modern Dance` interessieren.

„Diese moderne Art, Sport und Tanz, Bewegung und Ausdruck miteinander zu verbinden wird immer populärer, vor allem Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren sind in diesem Bereich aktiv!“, berichtet Matthias Funke,  Leiter der TSA. „Viele, denen das klassische Ballett zu ´streng` ist, die aber dennoch einen entsprechenden Bewegungsdrang verspüren, fühlen sich hier gut aufgehoben.“

Wer also Spaß am Sport im Team und an Bewegung zu moderner Musik hat, kann einfach am Samstag in der Sporthalle der Klaraschule, Fürstenbergweg Ecke Kurfürstenstraße in Bocholt vorbei kommen. Zwischen 10 Uhr und 12 Uhr hat man Gelegenheit, einige erste Bewegungen aktiv mitzumachen und sich gegenseitig kennen zu lernen.

Wer dann dabei bleiben möchte, merkt sich Ort und Zeit – hier findet das Training immer statt! -  und hat die Chance, in einer der Mannschaften in der nächsten Saison auch Turniere mitzutanzen.

„Auch Jungen sind natürlich herzlich gern gesehen – denn die Mannschaften mit männlicher Unterstützung schneiden bei den Turnieren oft besonders gut ab!“, lacht Funke.

22.08.2016 - TSV-Tänzer für die DM qualifiziert

In diesem Jahr fanden in Stuttgart zum 30. Mal die German Open Championchips statt, die größte Tanzturnierveranstaltung der Welt. Paare aus der ganzen Welt treffen in sportlichem Wettkampf in Stuttgart aufeinander.

Anne Pflewko-Leson & Thomas Pflewko

So machten sich auch zwei Standardtanzpaare der Tanzsportabteilung des TSV aus Bocholt auf den Weg nach Stuttgart: Anne Pflewko-Leson und Thomas Pflewko starteten bereits am Mittwoch in der Gruppe Sen I gemeinsam mit insgesamt 115 Paaren inclusive der gesamten Weltspitze in ihrer Klasse.

In diesem starken Feld erreichten die TSV-Tänzer die nächste Runde. Aus der 94-Zwischenrunde wurden dann aber leider nur 48 Paare in die Achtefinalrunde übernommen, was dann nicht klappte. Am Ende landeten Pflewkos auf dem 81. Rang und waren damit angesichts der überragenden Leistungsstärke des angetretenen Feldes sehr zufrieden.

„Damit haben wir unser Saisonziel erreicht!“, berichtet Thomas Pflewko im Anschluss, denn mit dieser Leistung konnten sie sich in der deutschen Rangliste um 14 Plätze auf den 29. Rang verbessern. „Somit ist auch schon die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Ende Oktober gesichert!“, freut sich auch Anne Pflewko-Leson.

Barbara & Rüdiger Herrmann


Ebenfalls sehr erfolgreich starteten am Freitag Rüdiger und Barbara Herrmann in der Gruppe Senioren II und konnten mit einer guten Leistung auf Anhieb die nächste Runde erreichen. „Bei einem solch beeindruckendem Startfeld von fast 300 Paaren ist das allein schon ein Erfolg!“, kommentiert Matthias Funke, Leiter der Bocholter Tanzsportabteilung.

„Als dann nach acht Stunden die Nachricht kam, dass Herrmanns noch eine Runde weiter gekommen waren, waren wir schon mal begeistert!“ So konnten die beiden auch am folgenden Samstag noch in der Runde der besten 135 Paare mittanzen und erreichten schließlich einen fantastischen 111. Rang.

„Mit diesem ‚Schnapszahl‘-Ergebnis dürfen sie mit gutem Gewissen auf ihren Erfolg ein Gläschen heben!“, freute sich Funke.

07.08.2016 - Herrmanns gewinnen Bronze

Barbara & Rüdiger Herrmann

Bei strahlendem Sonnenschein startete das Tanzpaar Rüdiger und Barbara Herrmann von der Tanzsportabteilug des TSV Bocholt am vergangenen Wochenende beim Sommerturnier des TSC Mondial Köln. Nach einer erfolgreich durchtanzten Vorrunde in einem Feld mit starken Konkurrenten erreichten Herrmanns die Endrunde der besten sechs Paare.

 

Nach den ersten beiden Tänzen der Endrunde, dem Langsamen Walzer und dem Tango, lagen die Bocholter noch auf dem vierten Rang. Im dritten Tanz, dem Wiener Walzer, konnten Herrmanns dann aber noch weitere Kräfte mobilisieren und erhielten von einem Wertungsrichter sogar eine Zwei! Schlussendlich landeten die S-Klasse-Tänzer des TSV Bocholt auf dem 3. Platz.

 

Rüdiger Herrmann wertete das Turnier als gelungene Vorbereitung auf die German Open Championships  in Stuttgart am kommenden Wochenende. „Neben den Siegern Stella und Ralf Lämmermeier auf dem Treppchen zu stehen ist schon ein gutes Gefühl, gehörend diese doch zu den TOP 10 Tanzpaaren in der Deutschen Rangliste!“ freute sich auch Barbara Herrmann.

06.07.2016 - Gold und Aufstieg in Wuppertal

 

Am vergangenen Wochenende fand eines der weltweit größten Tanzturniere - die DanceComp - in der historischen Stadthalle Wuppertal statt. Auch der TSV Bocholt war mit einigen Paaren der Tanzsportabteilung bei diesem Großereignis vertreten und konnte erfolgreich abschneiden.

Patrizia Börger / Alexander Spiegelhoff

Den Anfang machten Alexander Spiegelhoff und Patrizia Börger, die in der Hauptgruppe D-Klasse Standard bereits am Freitag ihr erstes Turnier mit 21 Paaren bestritten. Zum ersten Mal allein auf einem Großturnier wie diesem absolvierten sie souverän die Vor- und die Zwischenrunde und erreichten das Finale der besten sechs Paare. Hier waren sich die Wertungsrichter denkbar uneins und zogen alle Wertungen bunt durcheinander. Am Ende landeten die Bocholter auf dem 3. Rang und konnten damit wertvolle Aufstiegspunkte verbuchen, denn nun fehlten nur noch zwei der begehrten Zähler für den Aufstieg in die C-Klasse.

Diese beiden letzten Punkte holten Alexander und Patrizia dann am Samstag, wo sie am späten Abend – das Turnier begann erst gegen 21h und zog sich fast bis Mitternacht –mit 31 anderen Paaren wiederum auf dem Parkett standen. Nach Vor- und sogar zwei Zwischenrunden konnten sich die Bocholter auch hier für die Endrunde qualifizieren und sammelten hier bei den Wertungen so viele Einsen, dass sie letztendlich ganz oben auf dem Siegertreppchen standen.

„Mit einer Goldmedaille bei der DanceComp in die C-Klasse aufzusteigen ist doch ein toller Erfolg“, freut sich auch Betreuer und Co-Trainer Matthias Funke.

Auch Trainerin Gesine Wels ist von dem Ergebnis begeistert: “Während Deutschland im Fußball-Fieber taumelte, haben wir die Daumen gedrückt und unsere Tänzer immer wieder aus der Ferne per SMS angefeuert!“

Die Tanzsportabteilung wurde aber auch in der höchsten Tanzsportklasse, der S-Klasse in Wuppertal vertreten, denn auch Thomas und Anne Pflewko sowie Rüdiger und Barbara Herrmann hatten sich für das internationale Turnier in ihrer jeweiligen Gruppe angemeldet.

„Bei diesen WDSF-Turnieren kommen die besten Tänzer aus der ganzen Welt nach Wuppertal, so dass Startfelder von 200 Paaren durchaus üblich sind!“, erläutert Abteilungsleiter Matthias Funke. „Da freut man sich dann auch schon über einen Platz 97!“ – so geschehen im Falle des Ehepaars Herrmann, welches als Anschlusspaar nur ganz knapp dein Einzug in die 96er-Runde bei den Senioren II verpasste. „100 Paare hinter sich zu lassen ist auch schon mal ein schönes Ergebnis!“, freute sich Rüdiger Herrmann, auch wenn eine weitere Runde so greifbar nah gewesen wäre.

Ebenfalls ganz knapp mussten sich Thomas und Anne Pflewko im Feld von 92 Paaren aus 14 Nationen kurz vor der 48er-Runde geschlagen geben. „Uns fehlten nur zwei Punkte – und diese haben wir sicher im Tango verpasst, da hier sehr viel Ausweichen und Gegenverkehr auf der Fläche zu bewältigen war“, berichtet Thomas Pflewko. Dennoch sind die beiden mit ihrer Leistung und Platz 51 sehr zufrieden und freuen sich über die Punkte, die ihnen den Einzug in die Top-50 der deutschen Rangliste ermöglichen. „Hier sind wir nun um 15 Plätze nach oben auf Rang 43 gestiegen!“, so Pflewko, der sich nun mit seiner Frau Anne auf das nächste Großereignis, die „German Open“ in Stuttgart im August vorbereiten wird.

Turnierergebnis Hgr. D-Standard vom 01.07.2016

Turnierergebnis Hgr. D-Standard vom 02.07.2016

Turnierergebnis WDSF Open Senioren II

Turnierergebnis WDSF Open Senioren I

29.06.2016 - JMD 4. Platz beim Relegationsturnier

Jazz und Modern Dance

Beim Relegationsturnier am vergangenen Samstag in Brühl erreichten die Sportlerinnen der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt von 11 Mannschaften den 4. Platz.

Nachdem von den acht Tänzerinnen zwei aus privaten Gründen nicht dabei sein konnten und somit letzten Sonntag kurzfristig noch die Choreografie umgestellt werden musste, ist dieses Ergebnis ein toller Erfolg.

„Wir waren zunächst erst mal froh, dass wir mit 6 Mädchen noch die Mindestanzahl für den Start auf die Fläche bringen konnten!“, berichtet Abteilungsleiter der TSA Matthias Funke.

Im ersten Durchgang war die Mannschaft recht unsicher und leisteten sich noch so einige Patzer. Trotzdem kamen die Bocholterinnen in die Zwischenrunde. Hier traten nochmals acht Formationen gegeneinander an. „Hier zeigten die TSV-Tänzerinnen den besten Durchgang an diesem Tag und durften auch im großen Finale nochmals ihr Können unter Beweis stellen“, berichtet Co-Trainer David Bauer.

Dort erreichten sie am Ende mit einer Wertung 4-4-1-3-4 den 4. Platz. „Da die Wertungen bei einer Mannschaft mit nur sechs Tänzerinnen strenger gehandhabt werden, sind wir alle mächtig stolz!“, freut sich auch Choreographin und Trainerin Angela Faltin. „Nun gilt es, die Mannschaft für die nächste Saison wieder aufzustocken, da erfahrungsgemäß immer einige Mädchen ausscheiden.“

Wer also Lust hat, sich einmal diese tolle Sportart anzusehen, kann über funkeprivat@wilhelm-busch-apotheke.de ganz unverbindlich Kontakt mit dem Abteilungsleiter aufnehmen. Die Schnuppertrainingstermine werden dann mitgeteilt!

08.06.2016 - Bocholter Tänzer bei der Landesmeisterschaft erfolgreich

 

Am Samstag startete das D-Klasse Tanzpaar Alexander Spiegelhoff/Patrizia Börger bei der Landesmeisterschaft NRW der Hauptgruppe Standard in Recklinghausen.

 

Am Start waren 19 Paare, so dass bei sommerlichen Temperaturen mit mehreren Runden zu rechnen war.
Schon in der Vorrunde zeigten die jungen Bocholter, dass sie ganz oben mitmischen würden und erhielten 17 von 21 möglichen Kreuzen. Auch die Zwischenrunde absolvierte das Paar, welches von Gesine Wels und Matthias Funke trainiert wird, ohne Probleme und erreichte das Finale der besten sechs Paare. Hier zeigten sich dann doch deutliche Unterschiede in der Bewertung durch die Wertungsrichter, denn neben mehreren Einsen sah man auch Sechsen. „Bis auf die ´Zwei´ war alles bunt gemischt vertreten,“ berichtete Alexander Spiegelhoff.

 

Am Ende reichte es dann doch -nur- für den 5. Platz, was die Tänzer selbst etwas enttäuschte. Matthias Funke, Vorsitzender der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt, weiß aber zu berichten: „Auf Landesmeisterschaften gehen die Uhren immer anders, als man es gewohnt ist!“ Er selbst ist mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden,  haben sie doch bereits alle zehn erforderlichen Platzierungen und auch fast schon die nötige Punktzahl zum Aufstieg in die C-Klasse in der Tasche.

 

„Der Aufstieg könnte bereits Anfang Juli in Wuppertal klappen!“, ergänzt Trainerin Gesine Wels. „Da haben wir dann hoffentlich wieder Positives zu  berichten!“

 

Vorher, nämlich am kommenden Samstag, werden die beiden noch beim Schnuppertraining der Standardformation anwesend sein und dafür sogar auf ein Turnier in Aachen verzichten.

 

„Wer Lust und schon mal die Standardtänze erlernt hat, darf gern unverbindlich in der Klarahalle (Fürstenbergweg Ecke Kurfürstenstraße) am Samstag um 12h vorbeischauen – da werden wir beginnen, uns auf die neue Saison in der Standardformation vorzubereiten!“, lädt Funke ein.

 

Turnierergebnis der Landesmeisterschaft Hgr. D-Standard

07.06.2016 - JMD-Mannschaft des TSV fährt zur Relegation!

 

Einen erfolgreichen Turniertag absolvierte die Jazz- und Modern-Dance-Mannschaft der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt am Samstag in Recklinghausen mit dem zweiten Platz!

 

Nachdem die acht Mädchen beim letzten Turnier sogar den ersten Platz erzielt hatten, waren sie am Samstag beim vierten und letzten Ligaturnier zunächst sehr nervös. In der Vorrunde starteten sie auch noch als erste Formation und zeigten sich etwas unkonzentriert. Sie erreichten trotzdem das große Finale und starteten darin als vorletzte Mannschaft von sieben.

„Die Halle war witterungsbedingt sehr warm und die Anstrengungen und Anspannung ließen die Mädels ordentlich schwitzen,“ berichtet Trainerin Angela Faltin, „dennoch konnten die Bocholterinnen das Wertungsgericht überzeugen und erlangten mit der Wertung 2-1-3-4-2 den verdienten 2. Platz.
Mit dem zweiten Rang in der Ligatabelle hat die Mannschaft „Scratches“ auch die Jugend-Landesligasaison abgeschlossen.

 

„Damit habe wir uns für die Teilnahme am Relegationsturnier am 25.06. in Brühl qualifiziert“, freut sich auch Co-Trainer David Bauer, „da wird es nun noch einmal richtig spannend, denn es geht um den Aufstieg in die Jugend Verbandsliga West!“

 

Matthias Funke, Leiter der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt zeigte sich begeistert vom guten Abschneiden seiner jüngsten Mannschaft: „Damit hätte am Anfang der Saison niemand gerechnet! Nun drücken wir ganz fest die Daumen für die Relegation! Schon jetzt kann sich jeder, der Interesse hat, auch selbst in diesem Tanz-Segment aktiv zu werden, mit uns in Verbindung setzen, denn wir wollen auch in der nächsten Saison wieder mindestens eine Mannschaft Jazz- und-Modern-Dance stellen!“  Ansprechpartner

23.05.2016 - JMD-Mannschaft des TSV Bocholt setzt Erfolgsserie fort: 1. Platz in Haltern!

Nach einer kleinen Turnierpause bedingt durch Ostern und Pfingsten startete die Jazz-und-Modern-Dance Mannschaft des TSV Bocholt „Scratches“ am Samstag zum dritten Saisonturnier in Haltern. „Trotz der längeren zur Verfügung stehenden Zeit (das letzte Turnier war Anfang März) hatte es mit dem Training in der Vorbereitung auf dieses dritte Turnier der Liga nicht so gut geklappt“, berichtet Co-Trainer David Bauer. „Noch beim Abschlusstraining am Donnerstag gab es einige Unsicherheiten.“

Somit war es auch nicht überraschend, dass die Stellprobe in Haltern nur so „lala“ ablief. Dank der Echtzeitbegleitung über Facebook und einer intensiven Videoanalyse durch die Trainerin und Choreographin Angela Faltin, die nicht vor Ort sein konnte, gelang es der Mannschaft dann aber doch, in der Vorrunde eine ordentliche Leistung zu zeigen, was sie denn auch in die Endrunde einziehen ließ. Hier gab es dann kein Halten mehr und die acht jungen Mädchen konnten Energie und Power genau passend zur Musik auf die Fläche bringen. Im Finale gelang es dann sogar, die favorisierte Mannschaft „Natural“ aus Castrop Rauxel zu schlagen, obwohl diese mit 12 Tänzerinnen und teilweise höheren Schwierigkeitsgraden angetreten war. Mit der Wertung 11313 gewannen die Tänzerinnen aus Bocholt erstmals in dieser Saison ein Turnier der Jugendlandesliga West.
„Bei der Bewertung fließen die Anzahl der Tänzerinnen und natürlich auch die Schwierigkeitsgrade der Choreographie mit ein, so dass es normalerweise recht schwierig ist, eine personell stärkere Mannschaft hinter sich zu lassen“, erläutert der Leiter der Tanzsportabteilung Matthias Funke. „Dass unsere „Scratches“ das dennoch geschafft hat, zeugt von hoher tänzerischer und musikalischer Qualität – Klasse statt Masse!“

Mit dem Erfolg in Haltern konnten die Bocholterinnen den 2. Platz in der Ligatabelle festigen und blicken nun mit Spannung auf das letzte Turnier am 04.06. in Recklinghausen.

Wer Interesse hat, auch selbst mitzutanzen, kann sich schon jetzt mit dem Abteilungsleiter in Verbindung setzen. „Auch wenn diese Saison nun schon ihrem Ende entgegengeht, planen wir bereits den Start der erfolgreichen Mannschaft im nächsten Jahr! Spaß an der der Bewegung zur Musik und Teamfähigkeit sind die Voraussetzungen – alles Weitere kann man lernen!“.


25.04.2016 - Spiegelhoff/Börger wieder erfolgreich

Beim Hauptgruppenturniertag in Oberhausen konnten Alexander Spiegelhoff und Patrizia Börger von der TSA des TSV Bocholt ein weiteres Mal ihr Können unter Beweis stellen.

Sie starteten in der D-Klasse Standard und konnten bereits in der Vorrunde alle Kreuze verbuchen, so dass der Einzug in die Finalrunde problemlos klappte. Auch hier konnten sie sich gegen die anderen Paare klar durchsetzen und gewannen das Turnier, was sie zur Teilnahme am darauf folgenden Turnier der nächsthöheren C-Klasse berechtigte.

„Hier konnten wir dann ganz entspannt tanzen, da wir ja nichts zu verlieren hatten, denn in dieser Klasse mitzutanzen ist schon ein Erfolg an sich!“, berichtete Alexander Spiegelhoff. Etwas aufregend war natürlich der Slow-Foxtrott, der in der C-Klasse neu zum Langsamen Walzer, Tango und Quickstep dazu kommt. „Den hatten wir noch gar nicht so intensiv trainiert,“ erklärt Patrizia Börger.

Co-Trainer Matthias Funke hatte mit den beiden allerdings schon eine kleine Chorerographie einstudiert – „Für den Fall, dass sie mal die Gelegenheit haben würden, in der C-Klasse mitzutanzen“, schmunzelt Funke, der die Leistung der beiden Nachwuchstänzer sehr wohl richtig einzuschätzen weiß.

„Besonders haben wir uns dann darüber gefreut, dass unsere Schützlinge sogar in der C-Klasse nach erfolgreicher Vorrunde in die Endrunde einziehen konnten!“ äußert sich auch Trainerin Gesine Wels. „Hier erhielten sie eine bunte Wertung, neben Einsen im Tango und Quickstep sogar im neuen und schwierigen Slow-Foxtrott eine Zwei!“ Am Ende sprang sogar noch der  vierte Platz in der Gesamtwertung heraus, so dass der Turniertag einen erfolgreichen Abschluss fand.

Wer nun Lust bekommen hat auch selbst mal dem Tanzsport näher zu treten, kann sich mit Matthias Funke als Vorsitzendem der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt unverbindlich in Verbindung setzen. „Tanzen ist keine Zauberei: Wer bis acht zählen und Rechts von Links unterscheiden kann, ist herzlich willkommen – alles andere kann man lernen“, lacht Funke.

 

Turnierergebnis der Hgr. D Standard

Turnierergebnis der Hgr. C Standard


17.04.2016 - Saisonabschluss der Lateinformation

Das 5. Turnier in der Regionalliga Latein beendete das Bocholter Team mit einem tollen 5. Platz.

In Mülheim fand das letzte Turnier der Saison statt - ausgerichtet vom TSK Oberhausen. Standen die Vorzeichen aus gesundheitlichen Gründen nicht ganz optimal für das Team, so konnte die Mannschaft mit zwei starken Durchgängen - mit viel Power - überzeugen.

"Genau in solchen Momenten wissen wir als Trainer wie eng die Mannschaft zusammenrückt, zusammenhält und jeder einzelne unterstützt wird. Das können wir als Trainer kaum beeinflussen. Das ist einfach Teamgeist. Darauf sind wir ganz besonders stolz.", so Sascha Pöstgens und Raffaela Schrupke. "Wir haben eine aufregende Saison hinter uns. Ein sehr junges Team galt es zusammenzuführen und für die Regionalliga fit zu machen. Zusätzlich begleiteten uns diese Saison zwei Operationen, eine verrutschte Kniescheibe, zwei Fussentzündungen und eine Augenverletzung. Das Team hat dies dieses Jahr fantastisch bewältigt."

Besonders erwähnenswert ist das Nele Krasemann heute ihr Debüt auf der Fläche geben durfte. Mit einem tollen Durchgang im großen Finale konnte sie alle rundum überzeugen.

Die Saison schließt die Bocholter Mannschaft nun mit dem 4. Tabellenplatz ab. Dies war das erklärte Ziel nach dem vergangenen, vierten Turnier in Witten. Die Kölner Mannschaft, die es dafür galt hinter sich zu lassen, belegte im heutigen Turnier den 7. Platz.

Das Team verabschiedet sich nun von dem Thema "The Day of The Battle". In der kommenden Saison wird das Team mit einer neuen Musik an den Start gehen, die frisch für ein Team der 1. Bundesliga Latein produziert wurde. Einzelheiten zum Sommertraining folgen in wenigen Tagen. Die Mannschaft und die Trainer freuen sich sehr über neue Gesichter: "Bei uns gibt es kein Casting, wo wir Tänzer und Tänzerinnen bewerten und auswählen. Wir freuen uns über jedes neue Teammitglied. Wer Spaß am Tanzen und am Mannschaftssport hat ist herzlich willkommen. Auch Neulinge sind gerne gesehen. Dieses Jahr standen vier Damen zum ersten Mal auf einer Tanzfläche.".

 

Gesamtergebnis der Regionalliga West Latein 

19.03.2016 – TSV Nachwuchstanzpaar erfolgreich in Dortmund

Beim NRW–Pokalturnier Der Hauptgruppe D Standard in Dortmund startete auch das Standard–Paar Patrizia Börger und Alexander Spiegelhoff von der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt. "Die beiden hatten fast 4 Monate Turnierpause, da sie in der gerade beendeten Saison der Standardformation stark eingebunden waren und somit die Einzelkarriere zurücktreten musste", berichtet Matthias Funke, Vorsitzender und Co–Trainer der TSA.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/Einzelpaare/20160319_Boerger-Spiegelhoff.jpg

Etwas angespannt absolvierten die Bocholter Tänzer die Vorrunde mit insgesamt 14 Paaren und erreichten – wie erwartet – die Zwischenrunde. "Damit war das Eis gebrochen und die beiden konnten zeigen, was sie wirklich können," freute sich auch Trainerin Gesine Wels. So tanzten sie auch in der Zwischenrunde technisch sauber und musikalisch und konnten sich in der Finalrunde der besten sechs Paare wiederfinden.

"Hier wurde dann von allen Paaren eine hohes tänzerisches Niveau geboten, so dass es eine spannende Endrunde war", berichtet Funke, der die beiden nach Dortmund begleitet hatte. "Da es keine offenen Wertungen zwischen den einzelnen Tänzen gab, blieb das Ergebnis bis zur Siegerehrung offen!"

So kam dann besondere Freude auf, als die Bocholter zum Empfang der Silbermedaille auf das Siegertreppchen gerufen wurden und das Turnier mit dem 2. Platz abschließen konnten. "Damit haben die Nachwuchstänzer bereits alle nötigen Platzierungen für den Aufstieg in die nächste Klasse, die C–Klasse. Es fehlen nur noch einige Punkte, die aber bei den kommenden Turnieren schnell zusammen kommen werden," ergänzt Gesine Wels zuversichtlich.

 

13.03.2016 – TSV–Tänzer begeistern in Bocholt

Nachdem die Standardformation der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt am Samstag in Göttingen ihr letztes Ligaturnier wie erwartet mit dem 8. Platz abgeschlossen hat, feierte die Lateinformation mit dem dritten Turnier der Saison am Sonntag Halbzeit in der Bocholter Euregiohalle vor heimischem Publikum. Für einige Tänzer war das eine besondere Herausforderung, kam doch der Bus aus Göttingen erst gegen 4h in der Nacht wieder in Bocholt an. Die Stimmung war trotz des Abstiegs aus der 2. Bundesliga zurück in die Regionalliga richtig gut und die beiden betroffenen Tänzer traten überraschend fit am nächsten Morgen wieder zum Turnier an.

Das Turnier der Regionalliga Latein versprach besonders spannend zu werden, waren doch die Wertungen bei den beiden vorangegangenen Turnieren sehr gemischt gewesen. "Es ist immer schön, wenn die Mannschaften einer Liga in der Leistung so nah beieinander liegen, dass sich nicht sofort Favoriten heraus kristallisieren – so ist es in dieser Saison in der Regionalliga West Latein: Alle 8 Teams tanzen auf extrem hohen Niveau und da entscheiden manchmal Kleinigkeiten zwischen Sieg oder Niederlage!", erläutert Matthias Funke, Vorsitzender der TSA des TSV Bocholt.

Daher war der große Andrang Bocholter Fans für die heimische Mannschaft schon ein besonderer Ansporn, was die TSV–Tänzer schon in der Vorrunde beflügelte.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_03_Latein_RL_Bocholt 03_600x400.jpg
tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_03_Latein_RL_Bocholt 01_600x400.jpg
Bildquelle/Fotograf: Dettmar Rodoss

"Wir haben uns über die frenetische Unterstützung der Fans gefreut und alles gegeben", berichtet Trainer Sascha Pöstgens, "die Zuschauer gingen schon im ersten Durchgang begeistert mit, applaudierten und feuerten ihr Team an, was bei einer richtig guten Leistung aber auch nicht schwer fiel!"

So gelang es, mit der guten Vorrundenleistung ins Große Finale der besten fünf Teams einzuziehen. "Nach einem 6. und einem 5. Platz bei den vorangegangenen Turnieren war uns damit der 5. Platz schon mal sicher und wir konnten einigermaßen entspannt in die Endrunde gehen", freute sich auch Trainerin Raffaela Schrupke.

Hier drehten die Bocholter Tänzerinnen und Tänzer noch einmal richtig auf und genossen sichtlich ihren "Day oft he battle", was die Wertungsrichter dann auch honorierten. Mit der Wertung 5,4,4,4,3 etabliert sich die Mannschaft des TSV deutlich im Mittelfeld und kam sogar auf den 4. Rang.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_03_Latein_RL_Bocholt 05_600x400.jpg
tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_03_Latein_RL_Bocholt 04_600x400.jpg
Bildquelle/Fotograf: Dettmar Rodoss

Auch an der Spitze gab es wieder Bewegung, konnte doch der TTC Bochum diesmal den Sieg erringen und verwies die Teams aus Emsdetten und Witten auf die Plätze. Alle drei Mannschaften haben in dieser Saison einmal den ersten Platz erreicht und so bleibt die Liga an der Tabellenspitze auch für die folgenden Turniere in Witten und Oberhausen noch spannend. "Wir blicken mit Vorfreude auf die kommenden Termine, da unser Team mit seiner beeindruckenden Leistung das Saisonziel – den Ligaerhalt – eigentlich bereits erreicht hat, " schmunzelt Funke, "nun darf der bisherige Trend gern so fortgesetzt werden!"


Ergebnis und Wertung RL Lateinformation Bocholt 13.03.16
Team: Latein Formation / Regionalliga West

 

05.03.2016 – JMD Team des TSV im Aufwind – Show–Auftritt am Sonntag

Nach dem zweiten Turnier in der JugendLandesliga West II in Dülmen konnte die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt mit ihrer Jazz–und–Modern–Dance–Mannschaft "Scratches" ihr Ergebnis am vergangenen Samstag noch einmal verbessern. Nach dem Überraschungserfolg in Dorsten vor einer Woche – das Team landete auf dem dritten Rang! – konnte sich die Mannschaft von Choreographin Angela Faltin und Trainer David Bauer noch einmal steigern und erzielte die Silber–Medaille.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_03_JMD_Scratches_Duelmen_600x338.jpg

"Wir hatten diesmal sogar zwei Einsen in der Wertung!" freut sich auch Abteilungsleiter Matthias Funke. Wer die junge Mannschaft in der trendigen Tanz–Sportart einmal hautnah mit der vollständigen Choreographie erleben möchte, kann dies am kommenden Sonntag in der Sporthalle Euregiogymnasiums tun. "Zwar richten wir in diesem Jahr kein JMD–Turnier aus, konnten unsere junge Mannschaft aber als Showprogramm im Rahmen des Turniers der Regionalliga Latein gewinnen" berichtet Funke.

Am Sonntag (13.03.2016) tragen die acht Formationen der Regionalliga West Latein ihr drittes Turnier in Bocholt aus. "Dieses Turnier könnte der spannende Höhepunkt der Saison werden, denn die ersten beiden Turniere waren vom Ergebnis her sehr bunt gemischt, so dass es am Wochenende in der Bocholter Eurgegiohalle zum Vorentscheid für diese Saison kommen könnte", so Trainerin Raffaela Schrupke. Die Tanzsportabteilung wird mit ihrer Lateinformation ebenfalls am Start sein und hofft, den bisherigen Aufwärtstrend weiter zu verfolgen. "Wir setzen auf den Heimvorteil und die MASSIVE Unterstützung des Bocholter Publikums!" betont auch Funke den nicht zu unterschätzenden Einfluss der Publikumsstimmung auf die Leistung des heimischen Teams. "Wir freuen uns auf einen spannenden sportlichen Sonntagnachmittag!" Das Turnier beginnt um 14.00 Uhr, Einlass ist bereits ab 13.00 Uhr, der Eintritt beträgt 12,00€.


Ergebnisse:
Team: Scratches / Jugendlandesliga West II JMD

 

28.02.2016 – Es bleibt spannend in der Regionalliga Latein

Am vergangenen Sonntag ging der Lateinformationskrimi in die zweite Runde. Nach dem Auftakt–Turnier der Regionalliga in Herford wurden gestern in Bochum die Karten neu gemischt! "Schon in der Vorrunde wurde klar, wie eng die Mannschaften auf sehr hohem Niveau beieinander lagen – es war weder ein klarer Favorit noch ein deutlicher Verlierer zu erkennen", berichtet Matthias Funke, Leiter der Tanzsportabteilung (TSA).

Die Mannschaft der TSA des TSV Bocholt durfte erst als eine der letzten Mannschaften auf die Fläche und zeigte in der Vorrunde deutliche Nervosität und einige Unsicherheiten. Demensprechend unzufrieden waren auch die Trainer Raffaela Schrupke und Sascha Pöstgens mit dem ersten Durchgang. "Es fehlte an der üblichen Leichtigkeit und Präzision, was aber vielleicht auch darauf zurückzuführen war, dass doch so einige Teammitglieder gesundheitlich deutlich angeschlagen waren", so Pöstgens.

Auch Raffaela Schrupke bestätigte, dass die Mannschaft unter hohem Erfolgsdruck stand, war doch nach dem buntgemischten Ergebnis des ersten Turniers noch alles drin! "Da lagen gerade bei den vielen weniger erfahrenen Tänzerinnen und Tänzern die Nerven blank!"

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_02_28_Lateinformation_Bochum_01_650x433.jpg

Wie dicht das Feld beisammen lag, bestätigte dann auch die Bekanntgabe der Teilnehmer des Kleinen und des Großen Finales: Jeweils vier Teams traten noch einmal gegeneinander an, wobei sich Bocholt im Kleinen Finale mit Herfod, Oberhausen und Brühl messen musste.

Im zweiten Durchgang drehten die Bocholter dann doch noch einmal richtig auf und konnten eine ordentliche Leistung zeigen, was auch den Wertungsrichtern nicht entging. Überraschend landete die Mannschaft aus Herford, die beim ersten Turnier noch auf Rang 5 gelegen hatte diesmal auf dem letzten Platz. Davor fand sich das Brühler Team und die Mannschaften aus Bocholt und Oberhausen teilten sich den 1. Platz im Kleinen Finale – damit also den 5. Platz im Turnier!

Auch im anschließenden Großen Finale gab es deutliche Fluktuationen in den Platzierungen: Die mit Platz eins vorbewertete Mannschaft aus Emsdetten fand sich diesmal gemeinsam mit Bochum auf einem geteilten 2 Platz wieder während der ursprünglich drittplatzierte Ruhr–Tanzclub aus Witten den Sieg davon trug. Einzig die Formation aus Köln blieb wiederum auf dem vierten Platz.

"Somit ist für das kommende Heimturnier am 13.03. in der Bocholter Euregiohalle wieder alles offen und es bleibt superspannend!", freut sich Funke. "Unsere Lateinformation wird zuhause sicher noch einmal ihr Bestes geben und wir werden den Aufwärtstrend fortsetzen. Schließlich liegen wir in der Gesamtwertung momentan auf Platz 5 – das ist schon sehr gut, aber noch ausbaufähig!"

"Natürlich sind die Tänzer auf die aktive Unterstützung des Bocholter Publikums angewiesen, " betont der Vorsitzende der TSA Funke, "man darf den Effekt des Publikums auf die Ausstrahlung der Mannschaften nicht unterschätzen und gerade wo es noch so knapp ist, freuen wir uns über jeden Anfeuerungsruf!"

Das dritte Turnier der Regionalliga West der Lateinformationen am 13.03. beginnt um 14 Uhr. Einlass für das Publikum in die Euregiohalle ist um 13 Uhr, der Eintritt beträgt 12 € (ermäßigt 8 €).


Ergebnis und Wertung RL Lateinformation Bochum 28.02.16
Team: Latein Formation / Regionalliga West


27.02.2016 – Erfolgreicher Turnierauftakt der JMD Formation des TSV

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_02_JMD_Rhade_01_600x544.jpg

Am vergangenen Samstag belegte die Jazz– und Modern–Dance Mannschaft "Scratches" der TSA des TSV Bocholt den 3. Platz im großen Finale der Jugendlandesliga II in Rhade.

Obwohl die Mannschaft erst einen Tag vorher die Choreografie unter Angela Faltin fertigstellen konnte, zeigten die Tänzerinnen ihre Ausführung nahezu perfekt auf der Fläche. "Ich bin mächtig stolz auf meine Gruppe", berichtet der Trainer David Bauer.

Das zweite von vier Turnieren findet bereits am 05. März in Dülmen statt und die Mannschaft hofft weiterhin, auf den vorderen Plätzen mitmischen zu können. Die Formation besteht aktuell aus acht Tänzerinnen im Alter von 13 bis 15 Jahren.

Das Training findet immer samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Sporthalle der Klaraschule in Bocholt statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

21.02.2016 – 2. Ranglistenturnier Senioren I für Pflewkos in Düsseldorf

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_02_21_Pflewkos_02_www.jpg Am vergangenen Wochenende fand in Düsseldorf das zweite Ranglisten–Tanzturnier des laufenden Jahres für die Senioren I Tänzer im Bereich Standard statt. Auch die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt war mit dem Ehepaar Pflewko dort vertreten.

Die beiden hatten nach einer kleinen Turnierpause im letzten Jahr beim ersten Ranglistenturnier vor einigen Wochen in Wolfsburg erst wieder mit dem aktiven Turniertanzsport angefangen.

"In Düsseldorf war das Feld noch stärker besetzt als in Wolfsburg"; berichtet Thomas Pflewko im Anschluss, "umso mehr freuten wir uns, dass wir mit unserer Leistung bis ins Viertelfinale gelangen konnten." Letztlich schlossen die Bocholter das Turnier auf Platz 23 ab und konnten sich mit dieser Wertung in der Rangliste weiter nach vorn schieben. "Nach erst zwei Ranglistenturnieren liegen die beiden bereits auf Platz 52 der deutschen Rangliste, da werden wir hoffentlich bis zum Jahresende berichte können, dass sie unter den TOP 30 sind!", freut sich auch Abteilungsleiter Matthias Funke. Die nächste Herausforderung für Anne und Thomas Pflewko bietet sich im Juli bei der danceComp in Wuppertal, wo sie neben den Punkten für die Deutsche Rangliste auch solche für die Weltrangliste sammeln können, da es sich um ein internationales Turnier handelt.





 

20.02.2016 – Lateinformation des TSV Bocholt startet in Herford

Wie angekündigt startete am vergangenen Samstag die Lateinformation beim ersten Turnier der Regionalliga West in Herford. Es sollte ein spannendes Turnier werden, denn bereits nach der Vorrunde kristallisierte sich heraus, dass die Mannschaften in der Leistung recht eng beieinander waren. "Wir waren nach dem ersten Durchgang sehr zufrieden mit unserer Mannschaft und fühlten uns in diesem Eindruck bestätigt, als wir mit dem Einzug in das Große Finale belohnt wurden!", berichten die Trainer Raffaela Schrupke und Sascha Pöstgens. Trotz vorgerückter Stunde – das Turnier begann erst gegen 19h – konnten die Bocholter Lateintänzer in der Endrunde noch einmal aufdrehen und legten einen nahezu fehlerfreien Durchgang hin. "Auch die anderen Mannschaften waren richtig gut!

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016_01_16_Praesentation_Lateinformation_03.jpg

Man konnte schon ahnen, dass es den Wertungsrichtern schwer fallen würde, eine Abgrenzung zu treffen," so Pöstgens. So kam es denn bei der offenen Wertung auch zu einem kaum nachvollziehbaren Ergebnis: Es gewann die Mannschaft aus Emsdetten mit zwei Einsen, zwei Sechsen und einer Zwei! Ähnlich ging es auch den anderen Mannschaften, so dass man wirklich auf das Ergebnis der komplizierten Rechnung warten musste, um seine eigene Platzierung zu erfahren. Etwas Enttäuschung machte sich da bei der Bocholter Formation breit, denn trotz der recht ordentlichen Wertung von 3,4,6,5,3 kam am Ende nur der sechste Rang dabei heraus. Abteilungsleiter Matthias Funke erläutert: "Auch die anderen Mannschaften wurden mit einer bunten Mischung bewertet – man fühlt sich ein wenig an Lottospiel erinnert. Dennoch zeigt sich auf diese Weise, dass die Leistungen aller Mannschaften der Endrunde ähnlich gut waren, so dass schon minimale Abweichungen zu solch absurd erscheinenden Ergebnissen führen!"

Dennoch feierte die Mannschaft im Anschluss ihre gute Leistung – doch dabei passierte einem Tänzer ein kleines Malheur, als beim Öffnen der Sektflasche der Korken ins Auge ging. Der Tänzer musste in die Augenklinik eingeliefert werden und befindet sich noch dort – aber bereits auf dem Wege der Besserung.

Es bleibt also höchst spannend in der Lateinliga, denn das Blatt kann sich beim nächsten Turnier bereits wenden. Somit hoffen die Bocholter auf besondere Unterstützung des Publikums auch beim Heimturnier am 13.März in der Euregiohalle.

Ergebnis und Wertung RL Lateinformation Herford 20.02.16
Team: Latein Formation / Regionalliga West

 

14.02.2016 – Internationales Formationsturnier in Bocholt "Dance Explosion Cup 2016"

Am Valentinstag fand in Bocholt wieder in bewährter Form ein internationales Einladungsturnier der Formationen statt.

Die gastgebende Tanzsportabteilung des TSV Bocholt hatte gemeinsam mit dem Kooperationspartner "Dance Explosion" aus Arnheim zum Formationsturnier in der Standard– und Latein–Sektion eingeladen und insgesamt neun Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Neben der Heimmannschaft kamen "D′snýnc′d" und "DSV Dance Impression" aus den Niederlanden und bestritten ein kleines aber feines Standard–Turnier, welches die Mannschaft "Dance Impression" aus Hoorn eindeutig für sich entscheiden konnte. Mit ihrer Choreographie betonten die Niederländer um Kurt Findhammer ihr Engagement für Toleranz, indem auch einige Takte getanzt wurden, in denen sich die Paare gleichgeschlechtlich zusammenfanden. "Das war für uns eine tolle Überraschung, denn solche Partnerwechsel hatten wir noch nicht gesehen!" freute sich auch Turnierleiter Stefan Geßner.

Die Bocholter Tanzsportabteilung belegte hinter D′sync′d – ebenfalls aus den Niederlanden – den dritten Rang, freute sich aber über eine "Zwei" in der Wertung. "Für unsere Tänzer war das Turnier eine tolle Erfahrung, tanzen doch die Holländer teilweise bei den Weltmeisterschaften mit! Da hat man sich über anerkennende Worte des Trainers vom Gewinnerteam natürlich besonders gefreut!", bestätigt auch Gesine Wels, die die Bocholter Standardmannschaft trainiert.

In der Lateinsektion wurde es dann richtig international: Neben den Mitorganisatoren des Turniers "Dance Explosion" aus Arnheim trat aus den Niederlanden auch die Formation "Double V" gegen die beiden Mannschaften aus Belgien, "DSC Aguilatino" und "DSC Latinaventura" an. Deutschland war durch das C–Team des GGC Bremen und durch die Tänzer des TSK Oberhausen vertreten. Am Ende siegte das Team" Dance Explosion" von Thys Gerritsen vor "Double V", die Deutschen aus Bremen und Oberhausen folgten auf Rang drei und vier, "Aguilatino" und" Latinaventura" aus Belgien landeten auf Platz fünf und sechs.

Den Höhepunkt des Turniers – zumindest für die Beteiligten Dennis de Groot und Aukje Jonkers – erlebten Sportler und Zuschauer aber im Rahmen der Siegerehrung, als der Tänzer von "Dance Explosion" das Mikrofon nahm, niederkniete und seiner Angebeteten einen Heiratsantrag machte. Diese war sichtlich überrascht und auch wenn nicht alle im Publikum des Niederländischen mächtig waren, konnte man ihre Zustimmung überall verstehen!

"So hatten wir ein abwechslungsreiches Programm für die vielen angereisten Fans zu bieten", freute sich Veranstalter Matthias Funke, Vorsitzender der TSA des TSV Bocholt, "und spätestens mit dem Heiratsantrag wurde dieser Valentinstag für jeden Anwesenden unvergesslich!"

 

14.02.2016 – Impressionen des Formation Dance Explosion Cup 2016

Fotograf Peter Rommers hat in seiner gleichnamigen Gallery "The Peter Rommers Gallery" Impressionen des "Formation Dance Explosion Cup 2016" zur Ansicht bereit gestellt.

Wichtige Informationen:
Ohne Zustimmung des Fotografen Peter Rommers dürfen keinerlei Fotos der Gallery verwendet werden. Nachbestellungen sind per E–Mail: info@promis4you.com oder diesem Bestellformular möglich.


Hier geht es direkt zur kompletten Gallery

Hier geht es direkt zur Gallery der Mannschaft des TSV–Bocholt

 

Vorankündigung – Die Saison der Regionalliga West Latein beginnt

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016-01-16_lateinmannschaft_02.jpg

Kommenden Sonntag ist es soweit: Die Saison der Regionalliga West Latein beginnt. Erster Gastgeber ist der Verein TTC Grün–Gold Herford.

Bereits um 8:45 Uhr startet der Bus in Bocholt am Tanz–Center Heitmann–Wels, obwohl Turnierbeginn erst um 19 Uhr ist. Grund hierfür ist, dass vor dem Regionalliga–Turnier noch das zweite Turnier der Landesliga West stattfindet. Dieses beginnt bereits um 16:00 Uhr. Somit verspricht dies ein spannender Tag für die Zuschauer zu werden.

Die Lateinformation aus Bocholt ist optimal vorbereitet. Nach der Präsentation vor rund 5 1/2 Wochen wurde noch viel erarbeitet. Zwei Trainingslager wurden ebenfalls noch absolviert. Das Team ist inzwischen gereift und fit.

"Wir sind besonders stolz auf unser diesjähriges Team. Es besteht aus 19 Köpfen – 10 Herren und 9 Damen. Wie auch bereits in den vergangenen Jahren haben wir wieder ganz neue Tänzer/innen im Team. Für einen Herren und für vier Damen ist das Tanzen in der Lateinformation völliges Neuland. Für uns als Trainer ist es immer wieder eine tolle Herausforderung, ganz neue Leute zu trainieren und wachsen zu sehen. Wir verzichten bewusst darauf, z. B. ehemalige Bundesliga–Tänzer zu rekrutieren und ins Team zu integrieren. So möchten wir versuchen aus 19 einzelnen Leuten ein Team zu schaffen.", so die Trainer Sascha Pöstgens und Raffaela Schrupke.

Ziel für den kommenden Samstag ist es, mit der neuen Musik und Choreographie "The Day of The Battle" die bestmögliche Leistung abzurufen und die Zuschauer zu begeistern. Das Ergebnis spielt hierbei dann nur die zweite Rolle. Natürlich möchten die Bocholter, wie im Vorjahr, gerne wieder vorne dabei sein. Jedoch kann man die anderen Teams nie wirklich einschätzen und auch diese werden ebenso hart in den vergangenen Monaten trainiert haben. Die Lateinformation aus Bocholt wird in jedem Fall alles geben und mit sieben weiteren Teams um die Medaillenränge "batteln".

Selbstverständlich wünscht sich die Lateinformation – trotz der größeren Entfernung – tatkräftige Unterstützung. Hierzu bietet das Team Fans, Freunden und Familien noch freie Plätze im Bus an. Wer Interesse hat, meldet sich hierzu bitte ganz einfach kurz über den Abteilungsleiter Matthias Funke (funkeprivat@wilhelm–busch–apotheke.de). Neben Bocholt besteht noch die Möglichkeit, in Wesel und Bottrop zuzusteigen.

 

30.01.2016 – 2. Bundesliga Standardformationen in Bernau bei Berlin

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/20160130_Standard_Bernau_Berlin.jpg

Am vergangenen Samstag bestritt die Mannschaft der TSA des TSV Bocholt das zweite Saisonturnier der 2. Bundesliga der Standardformationen in Bernau bei Berlin. Im ersten Durchgang, den die Bocholter als letzte startende Mannschaft antraten, waren einige Bilder nicht ganz sauber. Die Stimmung im Publikum jedoch war gut und es gab zwischendurch Applaus. Wie erwartet bestritt das Team um Gesine Wels und Matthias Funke den zweiten Durchgang im Kleinen Finale.

Thomas Pflewko, selbst S–Klasse Tänzer, der das Team diesmal vor Ort betreute, berichtet: "Im kleinen Finale mit 3 Mannschaften war die Leistung im Durchgang viel besser! Wieder als letzte Mannschaft auf der Fläche konnten die 7 Paare das Publikum begeistern und es gab teilweise sehr viel Szenenapplaus." Bei der Siegerehrung sagte die stellv. Bürgermeisterin von Bernau: "Das Bocholter Team hat als deutlich jüngste Mannschaft mit dem zweiten Durchgang das Herz der Bernauer Zuschauer und meines gewonnen!"

Das Team selber hatte eine sehr positive Einstellung und Ausstrahlung und hatte sehr viel Spaß beim Turnier, trotz des 8. Platzes!

Matthias Funke äußerte sich höchst zufrieden über die tänzerische Leistung und bedauerte, dass in Bernau nur 7 Paare hatten an den Start gehen können. "Tänzerisch hat die Mannschaft im kleinen Finale fast alles rausgeholt, was derzeit wohl möglich ist. Schwierig war natürlich das fehlende 8. Paar! Die Paare haben die "Lücke" auf der Fläche nicht konsequent offen gelassen.", erklärt Funke, "aber das wäre von einem teilweise so unerfahrenen Team auch zu viel erwartet gewesen!"

Mit diesem Problem hofft Gesine Wels beim kommenden Turnier in Bocholt nicht konfrontiert zu werden. "Am 13.02. werden wir dem Bocholter Publikum wieder mit 8 Paaren zeigen, was diese junge Mannschaft in kürzester Zeit gelernt hat!"

 

16./17.01.2016 – TSV–Paar tanzt sich in der Rangliste nach vorn

Begeistertes Publikum bei der Tanz-Präsentation

Am vergangenen Wochenende fand in Wolfsburg das erste deutsche Ranglistenturnier der Senioren–I S–Standard des Jahres statt. Auch Anne und Thomas Pflewko von der Tanzsportabteilung der TSV Bocholt starteten in dem erwartungsgemäß starken Feld der besten deutschen Standardtanzpaare der Sonder–Klasse (S–Klasse). "Für uns war dieses Turnier das erste nach über einer einjährigen Turnierpause im deutschen Raum!", erklärt Thomas Pflewko, der mit seiner Frau Anne in 2015 allerdings einige internationale Turniere erfolgreich bestritten hat. "Man will ja schließlich wissen, wo man auch international steht!", lacht Anne Pflewko.

Der Wiedereinstig ist nun in Wolfsburg geglückt: Erstmals erreichten die Bocholter bei einem deutschen Ranglisten–Turnier das Viertelfinale der besten 24 Paare und konnten mit Platz 21 ihre bisher beste Platzierung bei einem Ranglistenturnier ertanzen.

Nun gibt es aber keine Ruhepause, denn bereits am 21. Februar findet bereits das nächste Ranglistenturnier in Düsseldorf statt.

 

 

10.01.2016 – Überraschung geglückt –TSA präsentiert neue Choreographien, neue Musiken und neue Outfits der Formationen

Am Sonntag eröffnete die Tanzsportabteilung des TSV Bocholt die neue Saison mit der Präsentation ihrer Sportler in der Aula des Kapu. "Inzwischen ist diese Veranstaltung mit dem bunten Programm quer durch die verschiedensten Bereiche des Tanzsportabteilung schon zur Tradition geworden!", freut sich Abteilungsleiter Matthias Funke, der seit inzwischen 12 Jahren durch das Programm führt.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016-01-16_lateinmannschaft_05.jpg

Auch für 2016 hatte Funke wieder einiges zu bieten. Neben der Jazz–und–Modern–Dance–Formation mit der neuen Choreographie von Angela Faltin traten vor der Pause die Einzelpaare mit Standardtanzen und einer Lateinshow auf. Mit besonderer Spannung erwartet zeigte dann die Standardformation ihre neue Choreographie zur Musik "Final countdown" und erntete den verdienten begeisterten Applaus. Hoch motiviert startet die von Gesine Wels trainierte Mannschaft mit dieser neuen Choreographie bereits am Samstag beim ersten Turnier in der 2. Bundesliga!

Nach der Pause wurde die bunte Mischung fortgesetzt: Weltmeisterschaftlicher Disco–Dance von Soraya Bayrampur und Pauline Willing wechselte mit den Standard–Einzelpaaren der Sonderklasse Barbara und Rüdiger Herrmann sowie Anne und Thomas Pflewko. Dann wurde auch das gut gehütete Geheimnis um die neuen Outfits der Lateinformation gelüftet. In leuchtendem Pink mit raffiniertem Schnitt kamen die neuen Kleider auf Anhieb gut an und auch die Herren strahlten im Glanz von 1000 Strass–Steinen. "Die Überraschung ist geglückt! Sogar die Tänzer wussten bis kurz vor der Präsentation nicht, wie die neue Kleidung aussehen würde!", so Lateintrainerin Raffaela Schrupke. Der eigentliche Höhepunkt war natürlich eher die tänzerische Darbietung der Formation, die energiegeladen und mit Dynamik und Präzision die Musik "Day of the battle" auf das Parkett brachte. Sascha Pöstgens als zweiter Trainer der Lateinformationsmannschaft zeigte sich höchst zufrieden und war glücklich über die tolle Stimmung nach dem Auftritt.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2016-01-16_standardmannschaft_endbild.jpg

Einen Wermutstropfen musste die Standardformation hinnehmen, als im zweiten Durchgang ein Paar schwer stürzte und die Dame mit verletztem Fuß ins Krankenhaus gebracht werden musste. "Zwar ist nichts gebrochen, aber der Bänderriss hat die Saison für die Tänzerin vorerst beendet.", berichtet Funke.

Mit dem Hinweis auf die Heimturniere in der Euregio–Sporthalle am 13. Februar (2.BL Standardformationen), 14. Feb (Internationales Formationsturnier mit Holland und Belgien, Standard und Latein ) sowie 13. März (Regionalliga Lateinformationen ) verabschiedete Matthias Funke die zahlreichen Gäste mit der Bitte um Unterstützung der Heimmannschaften in der kommenden Saison. "Bei allen drei Turnieren werden auch Teams unserer TSA antreten, und diese bitten um Ihren anfeuernden Applaus!", betonte Funke.

10.01.2016 – Einladung zur Präsentation der TSA des TSV Bocholt im Kapu


Kommenden Sonntag ist es soweit: Der offizielle Startschuss für die Tanzsport–Saison 2015/2016 fällt. Die aktiven Sportler der Tanzsportabteilung des TSV Bocholt zeigen im Rahmen der großen Präsentation am kommenden Sonntag ihre neuen Programme in der Aula des Kapu. Neben der Standardformation, die bereits zum zweiten Mal in der 2. Bundesliga starten wird, zeigen auch die Lateinformation, die Jazz–und Modern–Dance–Formation und die Juxformation die neuen Choreographie zu neuen Musiken. Auch neue Outfits gibt es zu bewundern. Wie in jedem Jahr wird es neben den Formationen aber auch Einzeldarbietungen geben.

tl_files/Abteilungen/Tanzsport/Images/2015-01_Latein01_praesentation.jpg

Wer leckeren Kuchen und Kaffee genießen möchte, kann es sich bereits ab 13 Uhr im Foyer gut gehen lassen. Der Eintritt ist frei – die Abteilung freut sich aber über eine freiwillige Spende!

Einlass in die Aula ist dann um 14 Uhr, Beginn 14:30 Uhr.

Veranstaltungsort:
St. Josef Gymnasium (Kapu) Bocholt
Hemdener Weg 19
46399 Bocholt